Trinksprüche zum Lobe des Weins.

Trinksprüche zum Lobe des Weins.

Beitragvon -sd- » 03.10.2022, 12:09

Der Wein wirkt stärkend auf den Geisteszustand,
den er vorfindet:
Der Wein macht die Dummen dümmer
und die Klugen klüger.

Jean Paul (1763-1825)
-
Es steckt mehr Philosophie in einer Flasche Wein
als in allen Büchern dieser Welt.

Louis Pasteur (1822-1895)
-
Wasser macht weise, fröhlich der Wein.
Drum trinke sie beide, um beides zu sein.

Sprichwort
-
Der Wein steigt in das Gehirn,
macht es sinnig, schnell und erfinderisch,
voll feurigen und schönen Bildern.

William Shakespeare (1564-1616)
-
Wer nicht liebt Wein, Weib und Gesang,
bleibt ein Narr sein Leben lang.

Martin Luther (1483-1546)

Wer Wein verlangt, der keltere reife Trauben.
Wer Wunder hofft, der stärke seinen Glauben.

Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832)
-
Ohne Frau'n und guten Wein,
kann man nicht recht fröhlich sein.

Sprichwort
-
Alte Freunde sind wie alter Wein,
er wird immer besser,
und je älter man wird,
desto mehr lernt man dieses unendliche Gut
zu schätzen.

Franz von Assisi (1182-1226)
-
Frauenlieb und süßer Wein,
kann morgen beides Essig sein.

Sprichwort
-
Da, wo aber der Wein fehlt,
stirbt der Reiz des Lebens.

Euripides (480-407 v. Chr.)
-
Im Wein ist Wahrheit,
und mit beiden pflegt man anzustoßen.

Peter Sirius (1858-1913)
-
Der Wein gibt Witz
und stärkt den Magen.

Christoph Martin Wieland (1733-1813),
deutscher Schriftsteller
-
Der Wein erfreut des Menschen Herz.

Psalm 104, 15
-
Wenn Gott verboten hätte, Wein zu trinken,
würde er dann diesen Wein so herrlich haben wachsen lassen ?

Kardinal Armand Jean du Plessis Richelieu
(1585-1642)
-
Was glotzsch du roter Donder ?
Paß auf, I schluck di nonder !

Schwäbischer Trinkspruch
-
Benutzeravatar
-sd-
Site Admin
 
Beiträge: 6247
Registriert: 05.01.2007, 16:50

Zurück zu Texte zum Lobe des Weins.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast