Müde bin ich, geh' zur Ruh' ...

Müde bin ich, geh' zur Ruh' ...

Beitragvon -sd- » 13.09.2022, 12:20

Ich hab' das Leben überwunden,
bin befreit von Schmerz und Pein,
denkt oft an mich in stillen Stunden,
und laßt mich immer bei Euch sein.

-

Weinet nicht - seid gewiß,
ich muß nicht mehr leiden !
Wenn ihr mich sucht,
so schaut nachts zu den Sternen -
auf einem der hellsten sitze ich
und lächle und winke euch zu.

-

Frieden strahlst du aus ...
Befreiung ..., Erlösung ...,
ein wenig lächelst du sogar.

-

Herr, in Deine Hände
sei Anfang und Ende,
sei alles gelegt.

-

Meine Kräfte sind zu Ende,
nimm mich, Herr, in Deine Hände.

-

Wenn die Füße zu müde sind, die Wege zu gehen,
die Augen zu trübe, die Erde zu sehen,
wenn das Altsein ist nur Last und Leid,
dann sagt der Herr: "Komm zu mir, jetzt ist es Zeit."

-

Mein Leben ist schon vorbei,
aber mein Herz bleibt immer bei Euch.

-

Warum muß der Vorrat an Leben
am Ende immer so wenig sein ?

-

Erinnerungen, die unser Herz berühren,
gehen niemals verloren.

-

Immer sind irgendwo Spuren seines Lebens,
Bilder, Augenblicke und Gefühle.
Sie werden uns an ihn erinnern
und ihn dadurch in unseren Herzen weiterleben lassen.

-

Für alle, die Dich lieben
bleibst Du ein Teil ihrer Herzen
und lebst mit ihnen weiter.

-

Man lebt zweimal - einmal in Wirklichkeit
und einmal in der Erinnerung.

Balsac

-

Anspruchslos und bescheiden war Dein Leben,
treu und fleißig Deine Hand,
Friede sei Dir nun gegeben,
ruhe sanft und habe Dank.

-

Man sagt so leicht
"die Zeit vergeht und heilt alle Wunden",
sie tut es nicht, sie deckt sie nur zu.

-
Benutzeravatar
-sd-
Site Admin
 
Beiträge: 6186
Registriert: 05.01.2007, 16:50

Zurück zu Sterbe- und Nachruf-Gedanken.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast