20.000 Siebenbürger für den westdeutschen Bergbau.

20.000 Siebenbürger für den westdeutschen Bergbau.

Beitragvon -sd- » 22.01.2023, 17:48

-------------------------------------------------------------------------------------------------

20.000 Siebenbürger für den westdeutschen Bergbau.

Auf Veranlassung der deutschen Kohlenbergbau-Leitung werden in der nächsten
Zeit rund 20.000 Siebenbürger Sachsen, die seit acht Jahren vergeblich in öster-
reichischen Lagern auf Arbeits- und Wohnmöglichkeiten gewartet haben, im
westdeutschen Industriegebiet angesiedelt werden. Die ersten Transporte mit
etwa 250 Siebenbürger Männern sind bereits in Eschweiler, Bottrop und Herne
eingetroffen. 1.250 weitere sollen in Kürze folgen. In Herten und Bottrop ist vor
wenigen Tagen mit dem Bau von Siedlungen für die Familien der siebenbürgischen
Bergleute begonnen worden. Im Herbst werden die beiden ersten Dörfer in Herten
und Bottrop mit nahezu 320 Wohnungen bezugsfertig sein.

Quelle: OSTPREUSSENBLATT, 15. Mai 1953

-------------------------------------------------------------------------------------------------
Benutzeravatar
-sd-
Site Admin
 
Beiträge: 6248
Registriert: 05.01.2007, 16:50

Zurück zu Arbeitsmigration

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast