700-jährige Stadt Braunsberg.

700-jährige Stadt Braunsberg.

Beitragvon -sd- » 01.06.2022, 11:16

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

700-jährige Stadt Braunsberg.

An der alten West- Ost-Handelsstraße entlang der Ostseeküste liegt auf ostpreußischem Boden
zwischen Elbing und Königsberg, 11 km vom Frischen Haff entfernt, die fast 700-jährige Stadt
Braunsberg. Sie war Hauptstadt des Ermlandes und zählte 1939 etwa 20 000 Einwohner. Sie
ist eine der ältesten ostpreußischen Städte. Viele Freunde unbeschwerter Sommerfreuden
haben sie in guter Erinnerung: Von Braunsberg aus brachten „die Dampferchen den Feriengast
in die zwischen Ostsee und Haff gelegenen Badeorte wie Narmeln und Haffkrug, die mit der
Eisenbahn unerreichbar waren.

11 km nördlich von Braunsberg liegt Frauenburg, die Stadt Nikolaus Kopernikus.

1241 als Ordensburg „Brunsberg" vom Ritterorden erbaut, wird der ehrliche Geschichtsforscher
vergeblich nach Spuren Ausschau halten müssen, die etwa auf einen von den Polen heute so
gern behaupteten "polnischen Charakter" Nordostpreußens hindeuten könnten. Trotzdem
gehört Braunsberg heute als „Braniewo“ zur Wojewodschaft Allenstein. Bis Ende des 13. Jahr-
hunderts war Braunsberg Sitz des Bischofs von Ermland. Ab 1248 lebte die Bevölkerung hier
nach lübischem Recht.

Quelle: OSTPREUSSEN-WARTE, August 1957

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Benutzeravatar
-sd-
Site Admin
 
Beiträge: 6078
Registriert: 05.01.2007, 16:50

Zurück zu Ermland-Literatur sowie spezielle Internetseiten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast