Bauernlisten aus dem Fürstbistum Ermland von 1660-1688.

von ermländischen Gemeinden und Orten der Landkreise Allenstein, Braunsberg, Heilsberg und Rößel.

Moderator: -sd-

Bauernlisten aus dem Fürstbistum Ermland von 1660-1688.

Beitragvon -sd- » 25.07.2022, 10:04

-----------------------------------------------------------------------------

Wer die deutschen Namen im Fürstbistum Ermland nachlesen will,
kann sich über Fernleihe folgendes Buch bestellen:

A. Birch-Hirschfeld
'Bauernlisten aus dem Fürstbistum Ermland von 1660-1688.'

Hier finden sich alle Dörfer, alle Familien, der Besitz,
Vieh etc., alle sind katholisch.

Renate Kroeber

-----------------------------------------------------------------------------

-----------------------------------------------------------------------------

11. März 2007:

Es gibt Bauernlisten des Ermlands von 1688 und 1853.
Gibt es eine Möglichkeit, diese Listen einzusehen ?

--

In der Veröffentlichung von Dr. A. Birch-Hirschfeld,
'Bauernlisten aus dem Fürstbistum Ermland von 1660 und 1688',
in: Zeitschrift für die Geschichte und Altertumskunde
Ermlands, Bd. 26 (Heft 79-81), Braunsberg 1938, S. 137-236
(die adelige Güter sind darin nicht verzeichnet, diese Bauerlisten
wurden vom Ermlandverein nachgedruckt, siehe
Anneliese Triller 'Bauernlisten aus dem Fürstbistum Ermland
von 1660 und 1688.' Nachdruck aus: ZGAE 26 (1938). 1982.
116 S. 3.- EURO), stehen bzgl.
"Verzeichnis der Bauern, ihrer Pferde, Ochsen usw. im Kammer-
amt Rößel, 16. August 1688." auf S. 219 für
Damrau (= Damerau)= 30 Hufen (3 Schulzenhufen, 18 Zinshufen,
9 wüste Hufen) -
Michael HENNIK: 2 Hufen, 2 Pferde, 2 Ochsen, 1 Kuh, 1 Jungvieh,
4 Schweine -
Benedict SAHLMANN: 2 Hufen, 4 Pferde, 2 Ochsen, 2 Kühe,
4 Schweine -
Andreas SZMUDT: 2 Hufen, 5 Pferde, 5 Ochsen, 5 Kühe, 6 Jungvieh,
6 Schweine, 15 Schafe -
Michael FREIWALDT: 2 Hufen, 4 Pferde, 2 Ochsen, 4 Kühe, 2 Jungvieh,
5 Schweine -
Joannes GRUNWALDT: 2 Hufen, 3 Pferde, 2 Ochsen, 2 Kühe, 3 Schweine -
Michael TROIAN: 2 Hufen, 3 Pferde, 2 Ochsen, 3 Kühe, 3 Jungvieh -
Thomas BARAN: 2 J (Hufen?), 2 Pferde, 2 Ochsen, 3 Kühe, 5 Jungvieh,
5 Schweine, 5 Schafe -
Georgius RANK: 2 Hufen, 2 Pferde, 2 Ochsen, 2 Kühe, 3 Schweine -

Andreas Meininger

-

13. März 2007
Ich zitiere (nicht wörtlich) aus der Veröffentlichung
von Dr. A. Birch-Hirschfeld (verh. Triller):

In den Bauernlisten sind alle Bauern enthalten, welche in Zins- u.
Freidörfern (also nicht der adligen Güter, wie z. B. des Kollegiatstiftes
Guttstadt) des Ermlandes wohnten.

Das Ermland bestand aus 10 Kammerämtern.
Von diesen gehörten sieben:
die Ämter Braunsberg, Guttstadt, Heilsberg,
Rößel, Seeburg, Wartenburg und Wormditt
zum bischöflichen, drei:
die Ämter Allenstein, Frauenburg und Mehlsack
zum domkapitulärischen Anteil des Landes.
Von den sieben bischöflichen Verwaltungsbezirken
haben sich von sechs Kammerämtern
vollständige Bauernlisten aus dem Jahre 1688
erhalten, es fehlt das Kammeramt Wormditt,
d. h. ein Teil des heutigen (1938) Kreises Heilsberg
mit den Orten Arnsdorf, Bassien, Benern, Freimarkt,
Kleinenfeld, Migehnen, Open, Petersdorf,
Voigtsdorf, Wolfsdorf u. a.

Von den drei domkapitulärischen Kammerämtern
scheinen 1688 keine entsprechenden Listen angefertigt
worden zu sein. Dafür hat sich ein noch ausführliches
Verzeichnis für das Kammeramt Mehlsack aus dem
Jahre 1660 erhalten.

Für das Amt Frauenburg sowie das Amt Allenstein
konnten bisher (1938) keine gleichen Quellen ermittelt
werden. Vom heutigen (1938) Kreis Allenstein ist jedoch
ein Teil in den Bauernlisten des alten Kammeramtes
Wartenburg verzeichnet.

Bzgl. der gesuchten Ortschaften kann ich dir nachfolgend
Hinweise mitteilen:

Stand 1907/08:
Alt-Märtinsdorf, Kreis Allenstein,
Landgemeinde (zum Amtsgericht Wartenburg gehörig),
Kirchspiel: ev. Allenstein, kath. Groß Purden,
- enthalten ist für 1688 im Kammeramt Wartenburg,
S. 228 Mertensdorff (= Neu-Mertinsdorf,
Kr. Allenstein).

Stand 1907/08:
Mikossen, Kreis Johannisburg,
Landgemeinde (zum Amtsgericht Arys gehörig),
Kirchspiel: ev. Arys, kath. Johannisburg,
- nicht enthalten

Stand 1907/08:
Gutten, Ksp. Eckersberg (zum Amtsgericht Arys gehörig),
Kreis Johannisburg,
Wohnplatz: Seegutten (Bahnhof),
Kirchspiel: ev. Eckersberg, kath. Johannisburg,
- nicht enthalten.

Ich fand zufällig noch einen Hinweis zu Damerau im
Kammeramte Wartenburg, 1688:

Damerau = im Besitz der Witwe KRETZMERsche,
es handelt sich wohl um "das Stück Land, welches man
die Damerau nennet" zwischen Wartenburg und Maraunen,
das Bischof DANTISKUS 1542 Simon HANOW
verlieh und das 1718 ein adliges Gut von 4 Hufen darstellt.

Die Seite 228 erhältst du separat.

Bitte nicht nur nach Namen fragen. Mir liegt weder
ein Orts- noch ein Namenverzeichnis vor.

Andreas Meininger

-----------------------------------------------------------------------------
Benutzeravatar
-sd-
Site Admin
 
Beiträge: 6186
Registriert: 05.01.2007, 16:50

Zurück zu Kirchenbücher / Standesamtseinträge / Grundakten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast