Dank an Inge Barfels.

Dank an Inge Barfels.

Beitragvon -sd- » 23.06.2017, 07:02

------------------------------------------------------------------------------------------------

Hallo und MOIN, MOIN !

Es gibt ( - sicher nur vereinzelt -) Zeitgenossen, die mit den von Inge
Barfels veröffentlichten Texten sehr viel anfangen können und dankbar
dafür sind, überhaupt erst durch sie Kenntnis von vielen Sachverhalten
der Kriegs- und Nachkriegszeit erlangten. Ich bin so ein Zeitgenosse:
Jahrgang 1937. Niedersachse. Nicht Angehöriger Vertriebener oder
Geflüchteter. Vielmehr bin ich einer der bestimmt vielen Ahnungslosen
in Sachen 'Ehemalige deutsche Ostgebiete' / 'Flucht, Vertreibung,
Integration' / 'Heimkehr aus sowjetischer Gefangenschaft' u. a.'

Das hat dazu geführt, daß ich auf meiner Internetseite AHNEN-NAVI
eine Vielzahl von Einzelthemen (z.B. Fluchtberichte) übernommen habe,
um so ernsthaft Suchenden der nachrückenden, familienforschenden
Generation Anhaltspunkte für weiterführende Recherchen zu geben,
bevor sie vorschnell (überfordert ?) aufgeben.

Auch ich habe einmal (vor Jahrzehnten) angefangen, mich anhand von
Landkarten / Meßtischblättern / Ortsverzeichnissen usw. zu orientieren.
Google gab's noch nicht und Genealogie-Mailinglisten auch noch nicht.

Mein ausdrücklicher Dank gilt der unermüdlichen Inge Barfels.

Dieter Sommerfeld


------------------------------------------------------------------------------------------------

27. Februar 2016

Liebe Mitforscher/innen !

Zeitweilig, wenn auch vereinzelt, erscheinen in dieser OWP-Mailingliste
kritische Anmerkungen zu den von Inge Barfels hier beharrlich eingestellten
Veröffentlichungen ostpreußischer Zeitungen der ersten Nachkriegsjahre
('Ostpreußen-Warte' und der 50er Jahre ('Ostpreußen-Zeitung').

Ich bin Nichtflüchtling und Nichtvertriebener, aber Jahrgang 1937.
Was ist einem da schon aus jenen Jahren Jahren geläufig ?
Für mich ist das - zugegebermaßen - Nachhilfe-Unterricht.
Es vergegenwärtigt mir nachvollziehbar, was Vertriebene und Flüchtlinge
1954 wie 2016 erleben und durchstehen müssen.

Von daher danke ich an dieser Stelle nachdrücklich dafür, was Inge Barfels
via Ost-West-Preußen-Mailingliste unabläßlich mitteilt und somit zur
Kenntnis und in Erinnerung bringt.

Vieles davon habe ich auf der Internetseite AHNEN-NAVI für Interessierte,
vor allem für die nachrückende, suchende Generation schwerpunktmäßig
gebündelt eingestellt. Siehe:

viewforum.php?f=323

Mit freundlichem Gruß

Dieter Sommerfeld, Hamburg


------------------------------------------------------------------------------------------------
Benutzeravatar
-sd-
Site Admin
 
Beiträge: 4113
Registriert: 05.01.2007, 16:50

Re: Dank an Inge Barfels.

Beitragvon -sd- » 25.06.2017, 11:59

------------------------------------------------------------------------------------------------------

Am 21.12.2015 schrieb Fritz Loseries, Lorsch:

Die Arbeiten von Inge Barfels, die im OWP-Mailforum veröffentlicht werden,
erscheinen mit zeitlicher Verzögerung gesammelt im 'Portal Ostpreußen'.
Somit wird der Wunsch nach einer kompletten Sammlung auf einer Webseite
erfüllt. Eine *Volltextsuche* ist auch möglich.
Bei den ersten Ausgaben sind auch die direkten Links zu den PDF-Ausgaben
im Archiv des Ostpreußenblatts zu finden. Leider haben sich außer Inge Barfels
selbst keine Teilnehmer gefunden, die an der Verlinkung mitwirken wollen.
Der Vorteil der Abschriften ist, daß hierbei die vielen OCR-Übertragungsfehler,
die in den durchsuchbaren PDF-Ausgaben im Ostpreußenblatt-Archiv vorhanden
sind, ausgemerzt werden und somit eine bessere Suche ermöglicht wird
.
Die Suche kann noch weiter verbessert werden, wenn sich Aktive finden,
die Dokumente im Server zu kategorisieren. Näheres hierzu finden Sie unter
http://www.portal-ostpreussen.de/news/a ... -weltkrieg

Wenn Sie im Suche-Formular des Portal Ostpreußen (auf der rechten Seite oben)
einen Namen eingeben, nachdem Sie suchen, bekommen Sie über die Sofortsuche
angezeigt, ob der Name z.B. in einem der Zeitungsauszügen enthalten ist.

Probieren Sie es z.B. mit dem Namen "Haslund" ohne die Anführungszeichen.
So ersparen Sie sich das Suchen in Einzeldokumenten.

Fritz Loseries

------------------------------------------------------------------------------------------------------
Benutzeravatar
-sd-
Site Admin
 
Beiträge: 4113
Registriert: 05.01.2007, 16:50


Zurück zu Keine Ahnung ... erschreckende Wissenslücken

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste