Ortschaften der Stadt- und Landgemeinde Czerniejewo.

Orientierung und Lokalisierung in der Provinz Posen
anhand von Kartenmaterial und Ortsverzeichnissen.

Moderator: -sd-

Ortschaften der Stadt- und Landgemeinde Czerniejewo.

Beitragvon -sd- » 15.06.2011, 17:33

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Zur Stadt- und Landgemeinde Czerniejewo gehören die Ortschaften:

Name / deutscher Name (1815-1918) / deutscher Name (1939-45).

Brzózki / Birkenau / Birkenau.
Czeluścin / Czeluscin / Albrechtshagen.
Czerniejewo / Schwarzenau / Schwarzenau.
Gębarzewko / Ebenfelde / Ebenfelde.
Gębarzewo / Grünfeld / Grünfeld.
Golimowo / Golimowo / Golimowo.
Goraniec / Dreiort / Dreiort.
Goranin Gut / Goranin Gut / Dreiort.
Graby / Louisenwalde / Luisenwalde.
Kąpiel / Kompiel / Badenau.
Kosmowo Gut / Kossmowo Gut / Grünfeld.
Kosowo / Kossowo / Sensenfeld.
Lipki / Linden / Linden.
Nidom / Nidom / Niederau.
Pakszyn / Alt Pakschin / Petersdorf.
Pakszynek / Neu Pakschin / Neupaskau.
Pawłowo / Pawlowo / Paulskirch.
Rakowo / Ruhfeld / Ruhfeld.
Szczytniki Czerniejewskie / Adlig Szczytniki / Giebelhausen.
Żydowo / Zydowo / Siedau.

Insgesamt gibt es 25 Dörfer in der Gemeinde.

Das Dorf Czeluścin hatte 2001 154 Einwohner und wurde erstmals 1580 erwähnt.
Gębarzewo hat 134 Einwohner und die Ersterwähnung stammt aus 1445.
Im selben Jahr wurde Gębarzewko erwähnt, das 93 Einwohner zählt.
Golimowo mit heute 52 Einwohnern wurde 1580 erstmals urkundlich erwähnt.
Aus diesem Jahr stammt auch die erste Erwähnung von Goraniec, wo heute 111 Einwohner leben.
Goranin hat 145 Einwohner und wurde bereits 1275 urkundlich erwähnt.
Graby hat 160 Einwohner.
Kąpiels erste Erwähnung stammt aus 1357 und heute leben dort 74 Menschen.
Kosowo mit 2001 118 Einwohnern wurde 1485 erstmals erwähnt. Der älteste Hinweis
auf den 119 Menschen zählenden Ort Kosowo stammt aus 1364.
In Nidom leben 142 Menschen.
1350 wurde Pakszyn mit 2001 344 Einwohnern erstmals erwähnt.
Das Dorf Pakszynek besitzt 66 Einwohner.
Pawłowo wird von 300 Menschen bewohnt und die Ersterwähnung geht auf 1239 zurück.
Rakowo - Brzózki hat nur 31 Einwohner, hieß ursprünglich Rakowo Wierzbowe und wurde
als solches 1386 erstmals erwähnt.
Szczytniki Czerniejewskie wurde 1311 erstmals erwähnt und es leben dort 393 Einwohner.
1357 wurde Żydowo erstmals erwähnt, 2001 lebten dort 1.910 Menschen.
Die kleinsten Siedlungen sind Rakowo-Głożyna (19 Einwohner), Rakowo-Linery (7), Rakowo-Lipki (50),
Rakowo (31) und die kleinste Siedlung mit 2001 gerade einmal drei Einwohnern ist Rakowo-Karw.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Benutzeravatar
-sd-
Site Admin
 
Beiträge: 3921
Registriert: 05.01.2007, 16:50

Zurück zu Karten und Ortsverzeichnisse > Provinz Posen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste