Was war ein Statthalter ?

Gängige Genealogie-Begriffe, Worte, Ausdrücke, Sachzusammenhänge.

Was war ein Statthalter ?

Beitragvon -sd- » 11.04.2013, 11:46

----------------------------------------------------------------------------------------

Was war ein Statthalter ?

In einem pommerschen Dokument (19. Jahrhundert) wird jemand
als 'Statthalter' bezeichnet.
Was wäre die adäquate, heute gebräuchliche Bezeichnung ?


----------------------------------------------------------------------------------------

Begriff und Tätigkeit eines Statthalters:

Statthalter = Meyer = Hofmeister auf einem Rittergut.

----------------------------------------------------------------------------------------

Bei der Suche nach derartigen "ländlichen / landwirtschaftlichen Begriffen"
hilft der Krünitz (Oekonomische Encyklopaedie) oft weiter:

http://www.kruenitz1.uni-trier.de/

Statthalter (auch Staathalter, Hofmeister, etc.) ist ein schönes deutsches
Wort, das man wörtlich nehmen kann: Ein Statthalter ist "jede Person,
welche einer andern Statt oder Stelle vertritt."
(Krünitz). Also, wie schon
richtig beantwortet, meistens den Besitzer (oder Pächter) z. B. eines
Guts oder eines Vorwerks als Verwalter vertritt.

Klaus Euhausen, Hennigsdorf

----------------------------------------------------------------------------------------
Mit Wissen und Einverständnis von Klaus Euhausen.
Benutzeravatar
-sd-
Site Admin
 
Beiträge: 3297
Registriert: 05.01.2007, 16:50

Zurück zu Genealogischer Wortschatz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast