"Hier geht die Post ab ..."

Unter anderem: Das Eisenbahnnetz in Mitteleuropa.

"Hier geht die Post ab ..."

Beitragvon -sd- » 09.04.2015, 10:33

---------------------------------------------------------------------------------------------

In Alt-Mahlsdorf (Berlin) steht ein runder Stein am Wegesrand, den man
leicht übersehen kann, wenn man nicht weiß, daß es sich um einen
Meilenstein - amtlich eine Postmeilensäule - handelt. Wie sparsam doch
die Preußen sein konnten, wenn sie alle zwei Meilen (ungefähr alle 15 km)
einen nur 85 cm hohen Stein auf einen Sockel stellten und die Anzahl
"Meilen bis Berlin" einmeißeln ließen. Wir haben schon Obelisken und
römische Säulen in Berlin als Meilensteine westlich und südlich von
Alt-Berlin gesehen (1), es scheint so, daß Richtung Osten die schlichtere
Variante üblicher war (2). Hier entlang fuhren also die Postkutschen
nach Küstrin und Frankfurt an der Oder. Auch auf dem Weg nach
St. Petersburg wird man an diesem Stein vorbeigekommen sein.

Im Post-Handbuch für Berlin von 1840 kann man nachlesen,
"an welchen Tagen und zu welcher Stunde die Post von Berlin abgeht".
Gerade erst hatten sich 1833 die Kleinstaaten zum Deutschen Zollverein
zusammengeschlossen, das Deutsche Reich war noch nicht gegründet,
aber ein engmaschiges Netz von Post(kutschen)linien verband Berlin mit
"sämtlichen preußischen Städten und den bedeutendsten ausländischen
Orten" in ganz Europa. Man konnte beispielsweise täglich morgens um
halb sieben und abends um acht nach Frankfurt/Oder starten und war
nach achteinhalb Stunden am Ziel. Nach Rom und nach St. Petersburg
dauerte die Fahrt 10 Tage. Für Großbritannien und Irland hatte das
Kursbuch Empfehlungen, die eher in den Baedecker gepaßt hätten:
"Will man schnell reisen, so nimmt man eine Post-Chaise mit vier
Pferden und gibt dem Postillon ein gutes Trinkgeld".

Quelle mit Bild:
http://www.flanieren-in-berlin.de/bezir ... st-ab.html


---------------------------------------------------------------------------------------------
Freundlicherweise mitgeteilt von Hans-Dieter Zemke, Kornwestheim.
Benutzeravatar
-sd-
Site Admin
 
Beiträge: 2904
Registriert: 05.01.2007, 16:50

Zurück zu Transportwege

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast