Personalunterlagen ehemaliger Bahn-Beschäftigter.

Unter anderem: Das Eisenbahnnetz in Mitteleuropa.

Personalunterlagen ehemaliger Bahn-Beschäftigter.

Beitragvon -sd- » 19.03.2014, 23:34

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

19. März 2014

Betreff: Anfrage im Rahmen der Familienforschung

Sehr geehrter Herr __________,

mit der Umwandlung der Deutschen Bahnen in eine Aktiengesellschaft im Jahre 1994,
wurde gleichzeitig eine Bundesbehörde zur Verwaltung u.a. der Personalunterlagen der
ehemaligen Beschäftigten geschaffen. Deshalb befinden sich heute bei der Deutschen
Bahn AG keine Personalakten der Beschäftigten der Länderbahnen (die Länderbahnen
bestanden bis Gründung der Deutschen Reichsbahn am 1.4.1920), Deutschen Reichsbahn-
Gesellschaft, Deutschen Reichsbahn in der DDR und Deutschen Bundesbahn. Seit 1994
werden alle noch vorhandenen Personalakten vom Bundeseisenbahnvermögen – BEV
(Hauptdienststelle Bonn) und Außenstellen (Personalaktenarchive) verwaltet.

Allgemein zu Personalakten: Personalakten sind und waren in der Regel zwischen 10
und 30 Jahren nach dem Ableben des letzten Nutznießers (Witwe, Waise) aus dem
Beschäftigungsverhältnis aufzubewahren. Danach mußten sie dem Bundesarchiv ange-
boten werden und wenn kein Interesse bestand, wurden sie vernichtet.

Die Personalakten der Ostgebiete (Schlesien, Königsberg, Westpreußen, Ostpreußen usw.)
wurden seit Kriegsende (1945) bis 2004 im Personalaktenarchiv des BEV Hamburg aufbe-
wahrt. Diese Akten wurden im Jahre 2004 abgegeben:
Beamte ans Bundesarchiv in Koblenz,
Arbeiter geboren vor 1912 ans Preußische Geheime Staatsarchiv in Berlin
und Arbeiter geboren nach 1912 ans Personalaktenarchiv des BEV Berlin.

Unter dem Dach des Bahnsozialwerks (BSW) gibt es eine Freizeitgruppe, die sich mit
Familienforschung und Wappenkunde beschäftigt. Vielleicht können diese ehemaligen
Kollegen Ihnen helfen. Ich schreibe Ihnen die Anschrift des Zentralarchivs in Ludwigs-
hafen auf.

BSW Zentralarchiv Ludwigshafen
Herrn Forch, Herrn Kohler
Pasadenaallee (im Hbf) 67059 Ludwigshafen/Rhein

bswarchiv@aol.com
Telefon: (0621) 830-41 34
Telefax: (0621) 830-41 35

Diese ehemaligen Kollegen arbeiten alle ehrenamtlich - folglich sind sie übers Telefon
nicht immer zu erreichen. Ich schlage ein Mail oder ein Fax vor.

Es tut mir leid, daß ich Ihnen nicht mehr sagen kann. Aber bei der Familienforschung
helfen manchmal schon ganz kleine Schritte weiter.

Mit freundlichen Grüßen

Ulrike Gierens
PR & Interne Kommunikation DB-Konzern
Öffentlichkeitsarbeit / Historische Sammlung
(GKU 2)

DB Mobility Logistics AG
Elisabeth-Schwarzhaupt-Platz 1, 10115 Berlin
Tel. 030 297-23904,
Fax 030 297-23914
Mailto: Ulrike.Gierens(at)deutschebahn.com

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Benutzeravatar
-sd-
Site Admin
 
Beiträge: 2916
Registriert: 05.01.2007, 16:50

Zurück zu Transportwege

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron