Fortschritte der Natur.

Fortschritte der Natur.

Beitragvon -sd- » 22.10.2019, 11:01

-------------------------------------------------------------------------------------------------

Gemütvolle Pfarrer, die dazu Zeit hatten, haben bisweilen ihre täglichen
Beobachtungen über den Fortschritt in der Natur gewissenhaft aufgezeichnet.
So verfertigte Pastor Bock im Jahr 1756 einen Kalender, über das Eintreffen
der Vogelwelt auf der Elbinger Höhe, der freilich nur für ein zeitiges Frühjahr
Gültigkeit besitzt. Nachdem schon am 30. Januar die Kohlmeise laut geworden
war, bemerkt er in den darauffolgenden Wochen:

14. Februar: Der Goldammer fing an, sich hören zu lassen.

17. Februar: Die Lerche besang den Abzug des Winters.

4. März: Der Hänfling stimmte seinen Gesang an.

5. März: Der Kybitz ließ sich zuerst sehen und der Finke schlug laut.

6. März: Die wilden Gänse kamen angeflogen.

7. März: Die Menge der wilden Enten flog daher.

15. März: Die Grasmücke sang.

19. März: Das Rotkehlchen sang anmutig und die geschäftige Bachstelze kam an.

22. März: Die Amsel pfiff aufgeweckt und die Drossel ließ sich hören.

24. März: Die Waldschnepfe ließ sich hören.

26. März: Der Storch bezog seine Sommerwohnung.

4. April: Die Feld- und Waldtaube ließ sich sehen.

17. April: Der Wiedehopf fing an zu rufen.

27. April: Die Rauchschwalbe zeigte ihre Anwesenheit.

28. April: Die Nachtigall schlug munter.

3. Mai: Der Kuckuck rief seinen Namen laut.

6. Mai: Die Hausschwalbe baute ihr Nest.

8. Mai: Die Wachtel wiederholte ihre Schläge.

Quelle: OSTPREUSSEN-WARTE, Folge 05 vom Mai 1954.

-------------------------------------------------------------------------------------------------
Benutzeravatar
-sd-
Site Admin
 
Beiträge: 3993
Registriert: 05.01.2007, 16:50

Zurück zu Jahreszeiten-Ereignisse

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast