Unter britischer Mandatsverwaltung.

Unter britischer Mandatsverwaltung.

Beitragvon -sd- » 12.01.2021, 20:55

----------------------------------------------------------------------------------------

Unter britischer Mandatsverwaltung.

Nach dem Zusammenbruch des ostmanischen Reichs entstanden die
Mandatsverwaltungen der nach Unabhängigkeit strebenden arabischen
Gebiete im Vorderen Orient. Palästina wurde zunächst unter britische
Militärverwaltung gestellt, am 24. April 1922 erfolgte die Bestätigung
des britischen Mandats über Palästina durch den Völkerbund, wobei
Großbritannien die Verpflichtung einging, für die Erfüllung der Balfour-
Erklärung zu sorgen.

In der Zeit von 1918 bis 1929 waren etwa 100.000 neue jüdische Ein-
wanderer, vorwiegend aus Osteuropa, nach Palästina gekommen.
Eine eigene Jewish Agency nach den Statuten des Palästinamandats
(Artikel 4) garantierte die Organisation dieser Einwanderung. Groß-
zügiger Ankauf meist verkarsteten oder versumpften Bodens aus
arabischem Besitz sorgte für die Basis der Kultivationsarbeit. Von
1919 bis 1939 waren 149 landwirtschaftliche Siedlungen gegründet,
zwölf Prozent des Bodens Palästinas waren erworbenes und bearbei-
tetes Eigentum der Jewish Agency.

Quelle: Bundeszentrale für politische Bildung, Bonn. 1966.

----------------------------------------------------------------------------------------
Benutzeravatar
-sd-
Site Admin
 
Beiträge: 5018
Registriert: 05.01.2007, 16:50

Zurück zu Palästina - Vergangenheit und Gegenwart

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast