Woher stammen die Heimatvertriebenen in Berlin ?

Woher stammen die Heimatvertriebenen in Berlin ?

Beitragvon -sd- » 06.04.2021, 08:59

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Woher stammen die Heimatvertriebenen in Berlin ?

Nach der Statistik der Volkszählung vom 13. September 1950 gibt es in Westberlin 148.389
Heimatvertriebene. Wenn wir nun weiter erforschen, aus welchen Gebieten diese Heimat-
vertriebenen stammen, ergibt sich folgendes Bild: Die meisten Heimatvertriebenen kommen
aus dem schlesischen Raum. 36.600 gaben Schlesien als ihr Heimatgebiet an. Die nächst,
stärkste Gruppe kommt in einer Zahl von 31.700 aus Pommern. Mit 25.900 folgen die Ost-
preußen. 21.700 gaben Ostbrandenburg als ihre Heimat an. Unter Zehntausend sind die
Westpreußen mit 9.800 Landsleuten nach Berlin gekommen. 8.500 kommen aus dem Gebiet
Posen. Nun erst wird die Zahl der Landsleute aus dem Sudetenland mit 5.800 bekanntgegeben.
Baltendeutsche gibt es in Berlin 1.500. Aus Ungarn kommen 200, aus Jugoslawien 500, aus
Rumänien 900 und aus der UdSSR 500. 4.700 werden als „sonstige" bezeichnet.

Quelle: OSTPREUSSISCHE NACHRICHTEN, August 1952

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Benutzeravatar
-sd-
Site Admin
 
Beiträge: 5267
Registriert: 05.01.2007, 16:50

Zurück zu Berlin - politische Entwicklung seit 1945

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast