1944: 40.000 Tote in Königsberg.

1944: 40.000 Tote in Königsberg.

Beitragvon -sd- » 10.09.2019, 08:25

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Als in der Nacht vom 30. auf den 31. August 1944 die Sirenen über Königsberg aufheulten,
ahnte von den 380.000 Menschen, die sich damals in der Stadt in die Luftschutzkeller,
Bunker und Splittergräben begaben, niemand, daß Englands Bombenmarschall Harries
das Urteil über sie gesprochen hatte. Aus den Bombenschächten stürzten Kanister, Brand-
bomben und Phosphor in die Tiefe. In endlosem Strom kamen die Bomber angeflogen,
um ihrem östlichen Bundesgenossen eine Hilfe zu leisten, deren Ergebnis 40.000 Tote
waren, Männer, Kinder, Frauen. Die gesamte Innenstadt wurde vernichtet, und die Feuer-
stürme tobten über die Dächer und die Straßen jener Stadt, die Symbol europäischer
Gesittung war, uns aber zugleich Symbol unserer Heimat. Über 700.000 Menschen hat
Deutschland durch den Bombenkrieg insgesamt verloren.

Quelle: OSTPREUSSENBLATT, 25. August 1952

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Am Morgen des 31. August 1944 brannte die Innenstadt Königsberg. Aus der Hölle von
Tod und Vernichtung erhoben sich die dunklen Brandwolken über die sterbende Stadt.
Benutzeravatar
-sd-
Site Admin
 
Beiträge: 4005
Registriert: 05.01.2007, 16:50

Zurück zu Erinnerungen an Königsberg

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast