Krankheit und Not. Die Pest 1348/49 in Straßburg.

z.B. die Pest 1709 / 1710.

Krankheit und Not. Die Pest 1348/49 in Straßburg.

Beitragvon -sd- » 18.08.2020, 17:41

---------------------------------------------------------------------------

Da man zählte nach Gottes Geburt das Jahr 1349, da war
ein so großes Sterben, wie es seither nicht gewesen ist.
Das Sterben war so groß, daß in jedem Kirchspiel täglich
acht Leichen oder zehn waren und daß man die Spittel-
grube, die bei der Kirche stund, in einen weiten Garten
verlegen mußte. Die Leute, die da starben, starben alle
an Beulen und Drüsen, die sich erhoben unter den Armen
und oben an den Beinen. In dieser Zeit ward auch ver-
boten, daß man sollte keinen Toten in die Kirche zum
Begräbnis tragen, noch sollte man ihn über Nacht im
Hause lassen; sondern so sie starben, sollte man sie
kurzerhand begraben.

Straßburg 1348/49

---------------------------------------------------------------------------
Benutzeravatar
-sd-
Site Admin
 
Beiträge: 4694
Registriert: 05.01.2007, 16:50

Zurück zu Hungersnöte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron