Operation Hannibal. Flucht über die Ostsee 1945.

...

Operation Hannibal. Flucht über die Ostsee 1945.

Beitragvon -sd- » 05.05.2019, 09:21

---------------------------------------------------------------------------------------------

Operation Hannibal - Flucht über die Ostsee 1945.

Anbei Informationen zum Dampfer 'Pickhuben' und anderen Schiffen,
die bei der Rettung von Flüchtlingen im Einsatz waren:

Verluste der Deutschen Handelsmarine 1939 - 1945
N-O-P

Schiffsname 'Pickhuben'.
Reederei H. M. Gerekens, Hamburg
BJ 1923
BRT 999
Verlustdatum 06.08.1945
Verlust An England abgeliefert, neuer Name 'Empire Condicote'.
1946 Norwegen zugesprochen, umbenannt in 'Grimsnes',
später 'Tungeness'.

Quelle: http://chrito.users1.50megs.com/handels ... liste7.htm

Der Krieg im Osten 1944 / 1945
Ostpreußen und Pommern
"Wie ging unsere Heimat verloren"
Datensammlung : Wolfgang NOFFKE,
früher Stolp/Pommern, Langestraße 37
Stand vom: 24.09.1997

07. März 1945
In Stolpmünde treffen 14 Schiffe ein. 18.130 Flüchtlinge werden innerhalb
von 48 Std. aus Stolpmünde über die Ostsee gerettet.
Kapitän BRUSTAT-NAVAL übernahm die Koordinierung.

Schiffe
'Södenhamm' (1499 Brt) ,
'Reiher' (1304 Brt) ,
'Nautik' (1127 Brt),
'Pickhuben' (999 Brt),
'Karlsruhe' (897 Brt),
'Nadir' (824 Brt),
'Oktan' (800 Brt),
'Kolberg' (693 Brt),
'Amrum' (670 Brt),
'Martha Geiß' (531 Brt),
'Nordpol' (500 Brt),
'Sextant' (198 Brt),
'Bernd' und 'Viking'.

Quellen: http://www.stolp.de/Stolp-Stadt/Flugpla ... -osten.doc
Siehe auch: http://66.102.9.104/search?q=cache:Zxpx ... e&ie=UTF-8

Dampfer PICKHUBEN; gebaut von Union Gießerei AG, Königsberg mit der Bau-Nr.
198; Stapellauf Oktober 1923; 999 BRT, 529 NRT, Tragfähigkeit 1630 tdw;
Länge 70,34 m, Breite 10,93 m, Tiefgang 4,10 m, Seitenhöhe 4,80 m;
Dreifach-Expansionsdampfmaschine, 830 PSi, 2 Kessel, 14 atü, Hersteller:
Werft; Geschwindigkeit 9 kn; Besatzung: 16.
Ablieferung 9.5.1924 an Reederei H.M. Gehrckens, Hamburg;
Unterscheidungssignal: RFCG, DHTE;
Einsatz im Liniendienst nach Estland und Finnland;
7.3.1945 ab Stolpmünde (Kapitän J. Matthies), am 12.3.1945 in Swinemünde, am
2.6.1945 in Lübeck; 6.8.1945 in Methil an Großbritannien übergeben: "EMPIRE
CONDICOTE", Ministry of War Transport (Walford Lines Ltd.), London;
17.3.1946 an Belfast von Liverpool mit Maschinenschaden; 1946 an Norwegen:
"GRIMSNES", Norwegische Regierung (Det Stavangerske DS), Oslo; Februar 1947
"TUNGENES", Det Stavangerske DS, Stavanger; Mai 1961 nach Belgien zum
Abbruch verkauft, der im Juni 1961 bei Zalzate beginnt.

Wer hat ein Bild vom Dampfer 'Pickhuben' ?

---------------------------------------------------------------------------------------------
Benutzeravatar
-sd-
Site Admin
 
Beiträge: 3676
Registriert: 05.01.2007, 16:50

Zurück zu Rettung über See.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast