Vertriebenen-Kartei aus dänischen Lagern.

...

Vertriebenen-Kartei aus dänischen Lagern.

Beitragvon -sd- » 03.07.2019, 11:21

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Vertriebenen-Kartei aus dänischen Lagern.

Über die rund 220.000 deutschen Heimatvertriebenen, die von 1945 bis 1949 in dänischen
Flüchtlingslagern gelebt haben, ist mit Hilfe des Dänischen Roten Kreuzes eine Flüchtlings-
kartei aufgestellt worden, die jetzt den zuständigen deutschen Suchdienstorganisationen
übergeben worden ist. Wie die Deutsche Suchdienstzeitung berichtet, hat der Suchdienst
Hamburg des Deutschen Roten Kreuzes, Hamburg-Altona, Allee 131, alle Unterlagen über
die in den Lagern in Dänemark gesammelten Sparkassenbücher mit dem Auftrag erhalten,
diese den rechtmäßigen Besitzern oder ihren Erben zuzustellen. Der Kindersuchdienst
Hamburg, Hamburg, Harvestehuder Weg, hat alle Unterlagen übernommen, die den Kinder-
suchdienst betreffen. Der Suchdienst München, Nachforschungszentrale für Wehrmacht-
vermißte, hat die Unterlagen erhalten, die Suchanträge nach Wehrmachtvermißten betref-
fen. Das Krankenbuchlager Nord beim Versorgungsamt in Kassel (Graf-Bernadotte-Platz 3)
hat alle Kranken- und Lazarettbücher übernommen.

Quelle: OSTPREUSSENBLATT, 25. Mai 1952

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Benutzeravatar
-sd-
Site Admin
 
Beiträge: 3991
Registriert: 05.01.2007, 16:50

Zurück zu Deutsche Flüchtlinge in Dänemark 1945 bis 1949.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste