Aussiedlung aus den polnisch verwalteten Gebieten 1950.

...

Aussiedlung aus den polnisch verwalteten Gebieten 1950.

Beitragvon -sd- » 28.08.2018, 08:36

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Die Aussiedlung aus den polnisch verwalteten Gebieten.

Vom 01.03. bis 31.08.1950 erfolgte der Abtransport von 17.176 Deutschen aus Polen
oder den polnisch verwalteten deutschen Ostgebieten. Für 25.000 Deutsche war die
Aussiedlung zwischen der Hohen Kommission und der polnischen Staatsregierung
beschlossen worden. Von den bisher übernommenen Deutschen gehören 4.156,
also nur 24,5 Prozent, den in den Listen des Deutschen Roten Kreuzes für die Um-
siedlung vorgesehenen Personen an, so daß in diesen sechs Monaten 13.000 Deutsche
im Bundesgebiet aufgenommen wurden, ohne daß für sie die Aussiedlung beantragt
oder genehmigt worden ist. Demnach wird erwartet, daß die vorgesehene Aussiedlung
von 25.000 Deutschen sich auf 100.000 und mehr erhöhen wird.

Quelle: OSTPREUSSENBLATT, 15. Oktober 1950

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------
Benutzeravatar
-sd-
Site Admin
 
Beiträge: 3297
Registriert: 05.01.2007, 16:50

Zurück zu Die Vertreibung der deutschen Bevölkerung aus den Gebieten östlich der Oder-Neiße.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast