Radar-System von der Ost-Türkei bis zum Nordkap.

Radar-System von der Ost-Türkei bis zum Nordkap.

Beitragvon -sd- » 17.10.2017, 19:58

------------------------------------------------------------------------------------------------

Zwischen dem osttürkischen Hochgebirge und dem norwegischen Nordkap
ist ein gemeinsames Radarwarnsystem zu errichten
.

Riesenradar überwacht die Ostsee.


An der Ostseeküste bei Eckernförde gibt es einen geheimnisumwitterten und
fest abgeriegelten Militärbezirk. In den Hüttener Bergen entsteht — wie die
'Welt' berichtet — eine gewaltige Radaranlage. Riesenradarschirme sollen
einmal den Raum der westlichen Ostsee in einer Breite von dreihundert Kilo-
metern bis hinüber zum dänischen Inselgewirr überwachen. In den großen
betonierten Befehlszentralen viele Meter unter der Erde werden Anlagen
gebaut, die Luft- oder Seeziele blitzartig an die Hauptquartiere melden und
die Luftwarnanlagen auslösen können.

Inmitten der bewaldeten Bauernhügel wird ein Werk in der Bundesrepublik
begonnen, das der Atlantikrat im Dezember in Paris beschlossen hat: Zwischen
dem osttürkischen Hochgebirge und dem norwegischen Nordkap ist ein gemein-
sames Radarwarnsystem zu errichten, und zwar nach dem Vorbild der kanadi-
schen Warnlinie. Das Nachrichtenübermittlungsnetz wird dabei entsprechend
amerikanischen Erfindungen die Meldungen gegen die Ionosphäre funken. Sie
werden von dort "zurückgeworfen", treffen nach zweitausend Kilometer Ent-
fernung wieder auf die Erdoberfläche und können vom Gegner nicht gestört
oder abgehört werden.

Gegnerische Flugplätze und Raketenstartbahnen lassen sich durch Spionage
und Luftaufnahmen feststellen. Man weiß aber, daß die sehr große sowjet-
russische U-Boot-Flotte in der Ostsee mit Raketenabschußvorrichtungen
versehen wird. Derartige U-Boote sind gefährlicher als andere Waffen. Sie
können ständig irgendwo anders unmittelbar unter der Küste auftauchen und
ihre Raketen auf immer neue Ziele abschießen. Diese "Startbahnen" sind
ungleich schwerer als ortsfeste zu finden und zu zerstören. Dabei können
aber auch von ihnen aus atomgeladene Raketen starten. Darum entsteht
die erste westdeutsche Radar- und Warnanlage des Atlantikpaktes oben
an der freien Ostseeküste. Noch weitere derartige Anlagen entlang des
Eisernen Vorhangs zwischen Lübeck und Passau sollen folgen.

Quelle: OSTPREUSSENBLATT, 2. Juni 1956

------------------------------------------------------------------------------------------------
Benutzeravatar
-sd-
Site Admin
 
Beiträge: 3443
Registriert: 05.01.2007, 16:50

Zurück zu Keine Ahnung ... erschreckende Wissenslücken

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron