Schon 5.000 Kolchosen in der Sowjetzone.

Informationen im Zusammenhang mit der ehemaligen 'Sowjetischen Besatzungszone (SBZ)' und späteren DDR.

Schon 5.000 Kolchosen in der Sowjetzone.

Beitragvon -sd- » 23.05.2020, 16:34

-----------------------------------------------------------------------------------------------

Schon 5.000 Kolchosen in der Sowjetzone.

Die fünftausendste landwirtschaftliche Produktionsgenossenschaft wurde
am 1. April 1953 im Ministerium für Landwirtschaft und Forsten der sowje-
tisch besetzten Zone registriert. Die landwirtschaftliche Nutzfläche der
Produktionsgenossenschaften beträgt jetzt rund 480.000 ha, so daß bereits
9 ½ Prozent der Anbaufläche der Sowjetzone von Kolchosen bewirtschaftet
werden.

Quelle: OSTPREUSSENBLATT, 5. Juni 1953

-----------------------------------------------------------------------------------------------

Landbevölkerung verweigert Eintritt in die SED.

Nur 997 statt eingeplanter 10.000 Kandidaten fanden sich bei einer kürzlich
beendeten Werbeaktion im Bezirk Neubrandenburg bereit, ihre Aufnahme
in die SED zu beantragen. Davon waren rund 700 Behördenangestellte, die
durch den Beitritt ihre Stellung zu halten hoffen. Weitere 280 Kandidaten
sind Arbeiter, dagegen nur 18 sogenannte werktätige Bauern, auf deren
Gewinnung der Hauptwert gelegt worden war. Insbesondere die Landarbeiter
in den Produktionsgenossenschaften, deren der Bezirk Anfang März 287
aufwies, verhielten sich ablehnend.

Quelle: OSTPREUSSENBLATT, 5. Juni 1953

-----------------------------------------------------------------------------------------------
Benutzeravatar
-sd-
Site Admin
 
Beiträge: 4283
Registriert: 05.01.2007, 16:50

Zurück zu SBZ sowie DDR

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste