Hofnamen, auch Torsäulennamen.

Schreibvarianten von Familiennamen. Änderungen von Familiennamen. Namensähnlichkeiten. Beispiele.

Hofnamen, auch Torsäulennamen.

Beitragvon -sd- » 27.02.2021, 17:41

---------------------------------------------------------------------------------------------------

In der Niederlausitz gab es Hof- oder Torsäulennamen. Eine Bauernnahrung,
ein Gehöft hatte von altersher den Namen des ersten Besitzers. In der Regel
vererbten die alteingesessenen Bauerngeschlechter den Hof von Generation
zu Generation, der Name des Gehöftes prägte sich ein.

Wenn nun entweder der Bauernhof verkauft werden mußte oder eine Tochter
erbte und ihr Mann den Hof übernahm, behielt das Gehöft doch den alten
Namen; der neue Käufer bzw. im anderen Fall der Schwiegersohn wurden,
obwohl sie ganz andere Familiennamen führten, nach dem Hof benannt.

Selbst in den Kirchenbüchern der Niederlausitz wurden oftmals die Hof-
namen statt der Familiennamen aufgeführt, was die Ahnenforschung
erheblich erschwert.

Ich suchte einmal lange nach einem Matthäus Lehnigk, den ich aber nicht
finden konnte, weil er eigentlich Matthäus Brauer hieß und nur eine
Christiane Lehnigk und mit ihr den Lehnigk´schen Hof geheiratet hatte.
Die Kinder aus dieser Ehe Brauer oo Lehnigk hießen "selbstverständlich"
auch Lehnigk, eben nach dem Hof.

Manchmal, besonders im 19. Jahrhundert, machten sich die Pfarrer die Mühe,
beide Namen in den Kirchenbüchern aufzuführen, z.B. "Kulka, sonst Kossack
genannt".

Über die Gehöft- und Familiennamen in der Niederlausitz gibt es sogar
spezielle Literatur.

Karlheinz Kochan, Cottbus

------------------------------------------------------------------------------------------------
Selbstverständlich darfst Du meinen Text zum Thema Hofnamen übernehmen.
Freundliche Grüße aus Cottbus, Karlheinz



------------------------------------------------------------------------------------------------

Hofnamen (Torsäulennamen) im Kreis Luckau in der Niederlausitz.
Siehe: db-brandenburg.de

Namenslisten nach Ort >> Familien-und Hofnamen (Torsäulennamen).

Udo Morschka

-----------------------------------------------------------------------------------------------
Benutzeravatar
-sd-
Site Admin
 
Beiträge: 5873
Registriert: 05.01.2007, 16:50

Hofsaulennamen.

Beitragvon -sd- » 27.02.2021, 18:09

-----------------------------------------------------------------------------------------------

Es handelt sich hier, wie Du schon richtig bemerkst, um einen Hofsaulen-
namen. Z. B. in die Hofsaule einheiratende Schwiegersöhne trugen dann
den Namen der Hofsaule (Hofsäule wohl der Torpfosten des Hofes). Solche
Hofsaulennamen hatten mittelalterliche steuerliche Hintergründe und
wurden wohl bei der Besiedlung der Lausitz durch deutsche Siedler mitge-
bracht. In der Zweitschrift des Kirchenbuches Niewerle (Kreis Sorau bei Dolzig)
würde der Eintrag (zusammengefaßt) wohl z. B. so lauten 1811 Jank, Anna
Elisabeth, * 17.09.1811, eheliche Tochter des Bauern Christian Jank,
Nahrung Vötchen in Eulo, (Mutter, Tabellenform der Einträge) Anna Maria,
Paten…

Um 1979 hat sich der damalige Heimatforscher Hans-Georg Rudolph im
Sorauer Heimatblatt in drei Beiträgen mit dem Titel 'Berufsbezeichnungen
als Hofnamen' dieser Angelegenheit gewidmet.
Bei Interesse kann ich Dir diese separat senden.

Andreas Andusch

-----------------------------------------------------------------------------------------------
Benutzeravatar
-sd-
Site Admin
 
Beiträge: 5873
Registriert: 05.01.2007, 16:50


Zurück zu Wie sich Namen verändern können

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste