Gründe der Übersiedlung oder Flucht.

Schreibvarianten von Familiennamen. Änderungen von Familiennamen. Namensähnlichkeiten. Beispiele.

Gründe der Übersiedlung oder Flucht.

Beitragvon -sd- » 26.10.2020, 18:04

----------------------------------------------------------------------------------------------------

Eventuelle Vorfahren, die in früheren Jahrhunderten
aus französischsprachigen Ländern zuwanderten.


Besonders für neue Mitglieder wiederhole ich einige Namen von französischen
Familien, die in früheren Jahrhunderten in ihrer Heimat eine Rolle spielten.
Aus solchen Familien gab es aus unterschiedlichen Gründen immer wieder
Abwanderungen in deutschsprachige Nachbarländer. Allerdings wurden die
Namen bei der Aufnahme manchmal versucht "einzudeutschen". Die Gründe
waren verschieden. Der Nachweis der Einwanderung ist in der Regel nur im
Aufnahmeland zu finden, da meist ein örtliches Aufnahmeverfahren stattfand.
Es geht hierbei nicht nur um hugenottische Glaubensflüchtlinge.

Andere Gründe der Übersiedlung oder Flucht konnten z.B sein:

- Strafrechtliche Verfolgung.
- Freiwilliger Eintritt in preußische, sächsische, österreichische Militär-
verbände.
- Desertionen ehemaliger, besonders napoleonischer Soldaten und
Offiziere.
- Landesverweisungen (Exilierungen) aus unterschiedlichen Gründen.
- Arbeitsaufnahme oder Firmengründung im Aufnahmeland.
- Eheschließungen im Aufnahmeland.
- Abenteuerlust.

Wer die nachfolgenden Namen in seinen Ahnenlisten hat, kann gern wegen Einzel-
heiten anfragen: Aréna, Bailly, Barras, Batz, Brissot, Cazotte, Chaumette, Collot
d´Herbois, Constant de Rebecque, Corneille, Damiens, David, Desmoulins, Dubois,
Dupont de l´Eure, Eprémesnil, Fauchet, Gerle, Guadet, Hébert.

Erhardt-Manfred Spalteholz

----------------------------------------------------------------------------------------------------

Nachfolgend weitere Namen von franz. Familien, die um die Revolutions- und
Restaurationsjahre im 18. Jahrhundert eine Rolle spielten, teilweise auch ver-
folgt wurden. Angehörige solcher Familien oder die Betroffenen selbst wanderten
/ flüchteten manchmal in Nachbarländer oder wurden auch ausgewiesen.

Wer nachfolgende Namen in seinen AL hat, kann gern anfragen. Die Namen:
Amar, Babeuf, Barbaroux, Barère de Vienzac, Barnave, Barry-Bécut, Basire,
Beaufort, Beaujolais, Beaumarchais, Berry, Besenval, Billaud-Varenne, Biron,
Blanc, Boucher, Buonarotti, Bourdon, Breteuil, Brune, Hérault de Séchelles,
Herman, Jeanbon, La Barre, La Chaise, L´Admiral, La Fayette, Lafitte, Lally,
Lally-Tollendal, Lamartine, La Motte, Lancret, Lannes, La Valette, La Valière,
Law, Lebas, Lebrun, Le Chapelier.

Bei eventueller Aufnahme in deutschsprachigen Ländern ist zu beachten, daß
manchmal versucht wurde, den Namen zu übersetzen (ging nicht immer, aber
z.B. konnte aus La Barre durchaus STANGE oder aus Brune-BRAUN werden)
oder "einzudeutschen" (z.B. aus Herman - Hermann u.ä.).

Erhardt-Manfred Spalteholz

----------------------------------------------------------------------------------------------------
Wegen Textübernahme angefragt. 26.10.2020
Benutzeravatar
-sd-
Site Admin
 
Beiträge: 5873
Registriert: 05.01.2007, 16:50

Zurück zu Wie sich Namen verändern können

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste