Ostpreußische Heimkehrer.

Überwiegend ostpreußische Landsleute, die nach sowjetischer Gefangenschaft im Grenzdurchgangslager Friedland eintrafen. Quelle: Ostpreußenblatt 1954 und 1955.

Ostpreußische Heimkehrer.

Beitragvon -sd- » 13.04.2014, 11:57

------------------------------------------------------------------------------------------

Ostpreußische Heimkehrer.

Im April 1955 sind nachstehend aufgeführte Landsleute
als Einzelreisende aus sowjetischer Gefangenschaft
im Grenzdurchgangslager Friedland eingetroffen:

Lotte Adebar * am 11. Oktober 1929, aus Labagienen, Kreis Labiau.
Erna Carstens * am 21. Oktober 1916, aus Königsberg.
Herta Conrad * am 20. Februar 1900, aus Könisberg.
Maria Ehmer * am 22. Juli 1901, aus Kiefernberg, Kreis Schloßberg.
Walter Fischer am * 04. Oktober 1911, aus Neukuhren, Kreis Samland.
Horst Gerwin * am 14. September 1930, aus Niblecken, Kreis Samland.
Gertrud Gessat * am 29. Dezember 1906, aus Wangenheim, Kreis Goldap.
Franz Heinrich * am 25. Januar 1901, aus Stolzenau, Kreis Ebenrode.
Anton Kobuschinski * am 21. März 1928, aus Bischofsburg.
Anneliese Korinth * am 17. September 1927, aus Königsberg.
Lina Kranke * am 18. Juli 1897, aus Bockeln, Kreis Samland.
Emma Lentzko * am 11. Juni 1907, aus Luckau, Kreis Ortelsburg.
Hermann Neumann * am 02. Juli 1900, aus Zimmerbude, Kreis Samland.
Dorothea Ritter * am 13. August 1909, aus Königsberg.
Frieda Rudat * am 07. April 1917, aus Buden, Kreis Schloßberg.
Christa Seidler * am 19. September 1919, aus Preußisch-Eylau.
Luise Schadwinkel * am 01. März 1922, aus Münchenwalde, Kreis Labiau.
Rudi Schmidtke * am 28. Dezember 1931, aus Cranz.
Ruth Schwarz * am 30. Juli 1926, aus Königsberg.
Gustav Wink * am 13. Juli 1915, aus Keikeim, Kreis Labiau.

Es ist jeweils der Wohnort von 1939 angegeben.

Quelle: Ostpreußenblatt Mai 1955

------------------------------------------------------------------------------------------

236 Männer, Frauen und Kinder aus Ostpreußen, trafen Ende voriger
Woche im Lager Friedland ein. Sie kamen vor allem aus den Kreisen
Allenstein, Angerburg und Rastenburg. Der älteste Transportteilnehmer,
der die anstrengende Reise überstanden hat, war 94 Jahre alt.

Quelle: OSPREUSSENBLATT, 19. Januar 1957

------------------------------------------------------------------------------------------
Benutzeravatar
-sd-
Site Admin
 
Beiträge: 2876
Registriert: 05.01.2007, 16:50

Zurück zu Heimkehrer aus sowjetischer Gefangenschaft

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast