Das Saargebiet.

Das Saargebiet.

Beitragvon -sd- » 31.10.2017, 21:05

-----------------------------------------------------------------------------------------------

Das Saargebiet.

Die Landschaft des Saargebiets ist schön und mannigfaltig. Im östlichen
Teil bestimmen langsam ansteigende Wiesen und Felder das Bild, das
begrenzt wird von höher gelegenen Waldkuppen. Das Waldland geht
nach Osten in den Pfälzerwald über, nach Norden in den Hunsrück.

Im Westen liegen der Saarlouiser Gau, ein Hochland, das steil vom
Saarufer aufsteigt, um sich wellenförmig im lothringischen Hügelland
zu verlieren, und der Warndt, ein alter, prächtiger Wald, unter dem
die besten Fettkohlen der Förderung harren.

Wie hier die Grube Velsen im Warndt, so sind auch sonst alle Kohlen-
gruben von Wald umgeben.

Regste Industrietätigkeit in schönster Natur: das ist das Wahrzeichen
des Saargebiets. Deshalb hängen auch seine Bewohner mit ganz beson-
derer Liebe an ihrer Heimat.

Am westlichen Ende des eigentlichen Saarbeckens beginnt eine roman-
tische, wundervolle Landschaft. Tief eingeschnitten windet sich die
Saar durch einsame Waldberge.

Die Bevölkerung macht mit 825.000 Einwohnern auf 1912 qkm das
Saargebiet zu einem der dichtbesiedeltesten Landstriche Europas.
Neben der Großstadt Saarbrücken mit 132.000 Einwohnern findet man
eine Reihe von Mittel- und Kleinstädten. Nahezu 3/4 der Einwohner
gehören der katholischen, etwa 1/4 der evangelischen Konfession an.

Man zählte (1933) 19.708 Angestellte und 122.660 Arbeiter. Von diesen
kamen 45.119 auf den Bergbau, 23.986 auf die eisenschaffende Industrie.

Die Übersichtskarte zeigt, daß das Saargebiet völlig im deutschen Sprach-
gebiet liegt und nirgendwo an das französische angrenzt. Die deutsch-
französische Sprachgrenze verläuft 30 - 50 Kilometer mehr im Westen
jenseits der Staatsgrenze auf lothringischem Boden. deshalb ist die
Amtssprache auch unter der vom Völkerbund eingesetzten Regierung
die deutsche geblieben. Es gibt nur deutschspracige Zeitungen.

Nach dem Versailler Vertrag wird die Bevölkerung im Jahre 1935 darüber
abzustimmen haben, ob die jetzige Rechtsordnung erhalten bleiben, ob
das Gebiet mit Frankreich oder mit Deutschland vereinigt werden soll.

In vergangenen Jahrhunderten haben Teile des Saargebiets zeitweise
unter französischem Regime gestanden, im ganzen aber nur 31 Jahre
lang während der letzten 1.000 Jahre. Seit 1815 ist das Gebiet wieder
ganz in deutscher Hand.

Die Grundindusrie des Saargebiets ist der Kohlenbergbau. der vornehm-
lich nördlich und westlich von Saarbrücken betrieben wird. Größte. zum
Teil noch unberritzte Kohlenfelder liegen unter dem Wardt. Ein Teil von
Ihnen wird zur Zeit unter der Landesgrenze hindurch von französischen
Schächten her ausgebeutet.

Das Dorf Karlsbrunn im Warndt, nach dem die unterirdische französische
'Konzession Grube Karlsbrunn' benannt ist.

Bis zur Volksabstimmung im Jahre 1935 ist der französische Staat Besitzer
der Saarkohlengruben. Auf der Kohle baut sich die Eisenindustrie mit fünf
Hüttenwerken auf, von denen zwei unmittelbar in und bei Saarbrücken
liegen:

Die Neunkircher Hütte.
Die Völklinger Hütte.

Ebenfalls standortbedingt hat sich eine zum Teil weltbekannte weiterver-
arbeitende Eisen- und Metallindustrie mit den mannigfachsten Fabrikations-
zweigen zu großer Leistungsfähigkeit entwickelt.

Ferner ist von der Kohle ausgehend eine weitberühmte Keram- und Fenster-
glas-Industrie zu hoher Entwicklung gelangt.

Wir befinden uns auf altem deutschen Kulturgebiet. Ein Bespiel ist eine
Kirche aus dem 10. Jahrhundert. Der Zeit der romantischen Kunst gehören
auch Bauten in Tholey, Mettlach usw. an.

Die Ludwigskirche wurde1758-1760 von Stengel entworfen, aber erst 1775
volllendet. Der Bau läßt die fürstliche Pracht der Barockzeit nachklingen.

Saarbrücken ist unter dem Fürsten Wilhelm Heinrich eine der schmucksten
kleinfürstlichen Residenzen des Jahrhunderts gewesen.

Sehenswert ist auch die gotische Stiftskirche im Vorort St. Arnual (um 1300).

Quelle: Das Saargebiet. Gebr. Hofer AG, Saarbrücken.

---------------------------------------------------------------------------------------------
Benutzeravatar
-sd-
Site Admin
 
Beiträge: 3058
Registriert: 05.01.2007, 16:50

Zurück zu Recherchen in Frankreich

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron