Gebiet südöstlich der Stadt Konitz (Chojnice).

Gebiet südöstlich der Stadt Konitz (Chojnice).

Beitragvon -sd- » 02.12.2012, 11:23

-----------------------------------------------------------------------------------

Koschneiderei ist die umgangssprachliche Bezeichnung für ein
Gebiet südöstlich der polnischen Stadt Konitz (Chojnice), das
bis zum Ende des Zweiten Weltkriegs weitgehend von einer
deutschsprachigen Bevölkerung bewohnt wurde.


Während der Zugehörigkeit des Gebiets zum Königreich Preußen
bzw. später zum Deutschen Reich (von 1772 bis 1920 und von
1939 bis 1945) war die Koschneiderei ein Teil des Landkreises
Konitz im Regierungsbezirk Marienwerder in der preußischen
Provinz Westpreußen.

Folgende Orte zählen zur Koschneiderei:

- Abrau (Obrowo),
- Annafeld (Nowa Wies),
- Blumfelde (Niwy),
- Damerau (Dabrowka),
- Deutsch Cekzin (Ciechocin),
- Döringsdorf (Doregowice),
- Frankenhagen (Silno),
- Gersdorf (Ogorzeliny),
- Granau (Granowo),
- Gr. Zirkwitz (Duza Cerkwica),
- Harmsdorf (Jerzmionki),
- Henningsdorf (Angowice),
- Jakobsdorf (Jerzmionki),
- Lichnau (Lichnowy),
- Mosnitz (Moszczenica),
- Obkas (Obkas),
- Osterwick (Ostrowite),
- Petzin (Piastoszyn),
- Schlagenthin (Slawecin).


Zu erwähnen ist, daß alle Kirchenbücher der Koschneiderei digital
vorliegen.

Quelle: Yahoogroup-Mailing-Liste 'Koschneiderei':
http://de.groups.yahoo.com/group/koschn ... l/messages


-----------------------------------------------------------------------------------

Wichtiger Hinweis: Der gesamte vorstehende Text wurde der
Yahoogroup-Mailing-Liste 'Koschneiderei' entnommen.
Diese
Mailingliste soll und will interessierten Ahnenforscherinnen
und Ahnenforschern als Austauschplattform dienen.


-----------------------------------------------------------------------------------
Benutzeravatar
-sd-
Site Admin
 
Beiträge: 2841
Registriert: 05.01.2007, 16:50

Zurück zu Die Koschneiderei

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast