Heimatkreis Soldin / Neumark.

Teilweise mit Nennung zugehöriger Orte, Landkarten, Stadtpläne.

Heimatkreis Soldin / Neumark.

Beitragvon -sd- » 18.02.2016, 08:51

---------------------------------------------------------------------------------------

Heimatkreis Soldin / Neumark:
http://kulturportal-west-ost.eu/institu ... dinneumark


---------------------------------------------------------------------------------------

Abschied am 30. April. Heimatkreis Soldin / Neumark löst sich auf.

Für das 'Heimatblatt des Kreises Soldin / Neumark' war die Ausgabe
Nr. 258 - Dezember 2014 - die letzte. Doch nicht nur diese Nachricht
hat Ingrid Schellhaas, Betreuerin des Heimatkreises Soldin/Neumark,
jetzt ihren Ansprechpartnern im Heidekreis mitgeteilt: Auch der
Heimatkreis selbst soll voraussichtlich zum 30. April 2015 aufgelöst
werden.

Seit 1960 gibt es die Patenschaft, die der damalige Landkreis Soltau
für den Heimatkreis Soldin übernommen hatte. In ihm hatten sich die
in der Bundesrepublik lebenden ehemaligen Bewohner des Kreises
Soldin zusammengefunden, der nach dem Zweiten Weltkrieg an Polen
gefallenen war: Abwechselnd in Munster und Schneverdingen wurde
alljährlich ein Heimattreffen der ehemaligen Einwohner der Gemein-
den Soldin, Berlinchen und Lippehne ausgerichtet. Auch durch diese
Verbundenheit entstanden später die Städtepartnerschaften
Soltau / Mysliborz (Soldin), Schneverdingen / Barlinek (Berlinchen)
und Wietzendorf / Lipiany (Lippehne). Und auch der Landkreis ging
2005 eine Partnerschaft mit dem polnischen Landkreis Mysliborz ein.
Diese Kontakte bleiben von der Auflösung des Heimatkreises Soldin
unberührt.

Daß dieser Schritt nun gegangenen wird, sei, so Schellhaas in ihrem
Schreiben, eine Folge der Altersstruktur der noch lebenden Heimat-
kreis-Soldiner. Einer der Adressaten ihrer Mitteilung ist auch Klaus
Grimkowski-Seler, Beauftragter für Soltaus Städtepartnerschaft
mit Mysliborz. In seiner Antwort drückt Grimkowski-Seiler sein
Bedauern über die jetzige Entscheidung aus und würdigt Schellhaas’
Verdienste: „Über Jahrzehnte waren Sie Sprachrohr, Seelsorger und
Ansprechpartner für die ehemaligen Bewohner von Soldin, die ihre
Heimat verloren haben.“ In diesem Zuge hebt der Partnerschafts-
beauftragte auch die Verdienste von Bispingens ehemaligem
Gemeindedirektor Klaus Doppke hervor, der sich lange als Ehrenamt-
licher Geschäftsführer für den Heimatkreis Soldin engagiert hat.

Quelle:
Heide Kurier Nr. 10 / 36. Jahrgang. 4. Februar 2015.

---------------------------------------------------------------------------------------

---------------------------------------------------------------------------------------

Möglicherweise nicht jedem bekannt ist, daß im 'Haus Brandenburg'
in Fürstenwalde die Heimatkreiskartei von Soldin verwahrt wird und
auch einsehbar ist. Das erspart viele Monate Suche in den Heimat-
zeitungen (wie man das z. B. für den Kreis Königsberg Nm. tun muß).

Im allgemeinen kann man mit den Heimatzeitungen bis in die Geburts-
jahrgänge der 1870er Jahre zurückstoßen
.

Stefan Rückling
Arbeitsgemeinschaft ostdeutscher Familienforscher e.V. (AGoFF).
Stellv. Leiter der Forschungsstelle Neumark (Ostbrandenburg).

---------------------------------------------------------------------------------------
Hallo Dieter, ja, das kannst Du gerne übernehmen. Stefan


---------------------------------------------------------------------------------------

Soldiner Heimatkreis-Literatur:
http://www.stiftung-brandenburg.de/file ... Soldin.pdf


---------------------------------------------------------------------------------------
Benutzeravatar
-sd-
Site Admin
 
Beiträge: 2906
Registriert: 05.01.2007, 16:50

Zurück zu Heimatkreis-Seiten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron