Die 'Märzgefallenen 1848' in Berlin.

Suche nach Vermißten und Toten der Weltkriege.

Die 'Märzgefallenen 1848' in Berlin.

Beitragvon -sd- » 22.11.2012, 16:58

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Die meisten der am 18. und 19. März 1848 in Berlin Gefallenen oder später ihren
Verwundungen Erlegenen sind auf dem 'Friedhof der Märzgefallenen' beerdigt.

Unter den 270 ermittelten Personen waren elf Frauen und zehn Jugendliche bis
18 Jahre, darunter vier Kinder. Während die Mehrheit der Toten zur Gruppe der
Handwerker im Alter zwischen 22 und 26 Jahren gehörte, waren 52 der Opfer
Arbeiter bzw. Arbeitsleute, 13 Lehrlinge, 115 Gesellen, 29 Meister, 15 stammten
aus dem sogenannten gebildeten Stand (Advokaten, Rentiers, Studenten), 34
waren Dienstboten bzw. Knechte.

Die Liste der Märzopfer mit Namen in alphabetischer Reihenfolge, Beruf, Alter,
Geburtsort und Adresse in Berlin
:

http://www.friedhof-der-maerzgefallenen ... tederopfer

Quellen: R. Hoppe / J. Kuczynski
'Eine Berufs- bzw. auch Klassen- und Schichtanalyse der Märzgefallenen 1848 in Berlin.'
In: Jahrbuch für Wirtschaftsgeschichte 1964, Teil IV. Akademie Verlag, Berlin.
1964. S. 200–272.
Heinz Warnecke 'Die 1848er Märzgefallenen im Friedrichshain'. Berlin 2005.

Stiftung 'Historische Kirchhöfe und Friedhöfe in Berlin-Brandenburg'.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Gesehen und mitgeteilt von Hans-Dieter Zemke, Kornwestheim.
Benutzeravatar
-sd-
Site Admin
 
Beiträge: 2904
Registriert: 05.01.2007, 16:50

Zurück zu Kriegsopfer / Gräbersuche / Gräbernachweis

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast