Juden in Berlin 1938 - 1945.

Juden in Berlin 1938 - 1945.

Beitragvon -sd- » 24.04.2013, 18:23

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Judenverfolgung und Ausplünderung.
Legalisierter Raub.
Der Fiskus und die Ausplünderung der Juden in Hessen und Berlin 1933-1945:
http://www.dhm.de/ausstellungen/legalis ... index.html


--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

»Juden in Berlin 1938-1945«.
Ausstellung der Stiftung 'Neue Synagoge / Centrum Judaicum',
Berlin, Oranienburger Straße 28-30.

Der Ausstellungskatalog, herausgegeben von Beate Meyer und Hermann Simon,
ist bei Philo erschienen, hat 356 Seiten und kostet 34 Mark.


Die Ausstellung stellt die Ereignisse des Zeitraums von 1938 bis 1945, in der die Politik
der "forcierten Auswanderung" in die des Judenmords überführt wurde, aus der Perspektive
der jüdischen Verfolgten und ihrer Organisationen dar. Im Zentrum stehen die Personen
und Institutionen, die nach den Flucht-, Vertreibungs- und Deportationswellen jeweils (noch)
in Berlin verblieben waren.

In fünfzehn Stationen geben Exponate und Dokumente Einblicke in die Arbeits- und Lebens-
bedingungen und das Bemühen um Selbstbehauptung, um Menschenwürde und Überleben.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Verraten, entrechtet, beraubt und ermordet.
Verfolgung und Widerstand der Berliner Juden und Jüdinnen.

http://www.nadir.org/nadir/archiv/Antif ... rraten.htm


--------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Benutzeravatar
-sd-
Site Admin
 
Beiträge: 3277
Registriert: 05.01.2007, 16:50

Zurück zu Opfer der nationalsozialistischen Herrschaft

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron