Kirchenbücher / Standesamtsbestände im Staatsarchiv Stettin.

Moderator: -sd-

Kirchenbücher / Standesamtsbestände im Staatsarchiv Stettin.

Beitragvon -sd- » 08.02.2017, 09:01

----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Kirchenbücher und Standesamtsbestände im Staatsarchiv Stettin.

Am 07.02.2017 schrieb Rainer Dörry.
Es kann gern in andere Listen geteilt werden.


Nach Suchrecherchen im Staatsarchiv Stettin:
http://www.szczecin.ap.gov.pl/iCmsModul ... ts/nrap/65
habe ich durch Zufall entdeckt, daß hier etliches an Kirchenbücher und Standesamts-
unterlagen online ist. Gefunden habe ich u.a.:

Akta generalica betreffend Sammlung der Kirchenbuchduplikate
des Land- und Stadtgerichts Baldenburg vom Jahr 1833 ab 1832-1843.
Akta generalica betreffend Sammlung der Kirchenbuchduplikate
Flötenstein 1812-1831.
Register betreffend die Sterbefälle unter den Dissidenten 1849-1874.
Duplikat Kirchenbuch der Parochie Groß Tuchen
(gesehen ab 1800 bis 1860- mehrere Bände).
Kirchenbuchduplikat der Parochie Jassen Seiten Pommern.

Duplikate von Kirchenbüchern:
Nossin.
Groß Nossin.
Sommin.
Groß Tuchen.
Westpreußische Gemeinde Pomeiske und Jassen 1839-1839.
Falkenhagen, Reinfeld, Heinrichsdorf 1847-1874.
Kirchenregister Alt Colziglow und Lubben 1840-1847.
Borzyskowo 1838- 1874.
Gollnow, Hackenwalde und Kattenhoff 1806-1829
(verschiedene Ausführungen auch zu Juden).
Basenthin und Harmsdorff, Zebin, Benz 1806-1829, 1849.
Kantreck, Schwanteschagen, Siegelkow, Glashütte, Bewerdieck, Dieschenhagen,
Lüttmannhagen, Hammer, Honigkathen, Luisenhoff 1806-1829.
Verzeichnis der nach Zamborst in Pommern eingepfarrten westpreußischen
Dörfer Briesenitz, Jagdhaus und Theerofen -
Geborene, Gestorbene und Getraute 1823-1832.
Altenfließ.
Bernsdorf und Rosenfelde 1815-1848.
Blankenhagen, Glashütte und Raminshoff, Parochie Ruhnow 1825-1847.
Bonin 1850-1874.
Gerdshagen 1824-1846.
Gienow 1851-1874.
Glietzig 1829-1838.
Klein- und Groß Borkenhagen 1825-1847.
Katholische Missionsstation Gruenhof 1864-1874.
Lessenthien 1824-1849.
Parochie Kankelfitz 1850-1874.
Carow 1824-1847.
Claushagen, Gerdshagen, Rosenfelde, Bernsdorff 1850-1874.
Neukirchen, Natzmersdorf, Premslaff, Müchlendorf, Glietzig 1824-1847.
Parochie Neuenkirchen 1850-1874.
Grabowsche Güter, Rienow, Tarnow, Wuhrow, Mühlendorf 1824-1847.
Prützow 1829-1844.
Reckow, Groß Borckenhagen 1824-1847.
Saagen 1830-1847.
Schwerin 1822-1847.
Silligsdorf 1824-1874.
Strahmel, Schmorow, Dübzow, Zeidlitz 1850-1874.
Teschendorf 1819-1849.
Parochie Wangerin 1865.
Woitzel, Zülzefitz 1824-1847.
Parochie Wurow, Prütznow, Grabow, Tarnow, Rienow 1850-1864.
Zachow 1824-1874.
Daberkow 1844-1846.
Unheim 1824-1833.
Adamsdorff 1866-1874.
Giesenbrügge 1814-1874.

Darüber hinaus etliches von Patrimonialgerichten zu eingereichten Kirchen-
bücher, darunter auch viele Beglaubigungen jüdischer Heiraten, Geburten,
Todesfälle.
Einzelne Aufzählung führt hier zu weit.

Greifenberg i.P.
Regenwalde.
Cummerow.
Labuhn.
Jacobshagen, Goldbeck, Marienfließ.

Bei den Standesamts-Unterlagen habe ich nach Barnimskuno und Mandelkow
aufgehört. Unzählige Geburts-, Todes- und Heirats-Haupt-Register nach Jahr-
gängen sortiert. Es möge jeder, der hier forscht selber nachlesen.

Rainer Dörry

----------------------------------------------------------------------------------------------------------
Benutzeravatar
-sd-
Site Admin
 
Beiträge: 2916
Registriert: 05.01.2007, 16:50

Zurück zu Neumark-Kirchenbücher. Neumärker in Verlustlisten.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast