Geschichtliche Aspekte zur Bezeichnung Neumark.

Moderator: -sd-

Geschichtliche Aspekte zur Bezeichnung Neumark.

Beitragvon -sd- » 26.09.2019, 13:53

---------------------------------------------------------------------------------------------

Die Neumark ist eine Bezeichnung für ein ehemaliges Teilgebiet der Mark
Brandenburg jenseits der Oder. Der Name bezeichnet vor allem das Gebiet
nördlich der Warthe-Netze-Linie, östlich der unteren Oder und westlich
des Flüßchens Drage.

Die Neumark als Bezeichnung für ein ehemaliges Gebiet der Mark Branden-
burg wurde nach dem Zweiten Weltkrieg dem polnischen Staat zugeordnet.

In vorchristlicher Zeit siedelten die Burgunden in der Region, die später
im heutigen Burgund angesiedelt wurden. Dann kamen die Slawen, die
Polen. Die Templer waren in der Neumark, die Zisterzienser und die
Johanniter. In Brandenburg wurde der Landstrich noch 'Mark über Oder'
genannt, 1535 dann die Namensnennung als selbstständiges Fürstentum
'Neumark', allerdings nur für 36 Jahre. Und immer lag die Region zwischen
den Blöcken, im Dreißigjährigen Krieg, im Siebenjährigen Krieg und in den
beiden Weltkriegen. Ein Land mit Wunden. Doch der aus dem polnischen
Toruń stammende Historiker Rutkowski hat ein Fülle von historischen und
architektonischen Schätzen gefunden. Etwa die Kapelle in Chwarszczany
(Quartschen), hier wurden nach der Wende Fresken aus dem 14. Jahr-
hundert freigelegt, die heute von der Feuchtigkeit des Gemäuers aufge-
fressen werden. Oder die Kopie vom Potsdamer Schloß Sanssouci in Glisno
(Gleißen) - inklusive Ruinenberg. Oder das Schloß in Lubno (Liebenow).
Hier war Gerd von Bassewitz aufgewachsen, der spätere Autor von
Peterchens Mondfahrt. Das Schloß, heute nur noch eine Ruine, war einst
ein neugotisches Märchenschloß auf einem Hügel. Später war hier ein
gewisser Erich von dem Bach-Zelewski Gutsverwalter, der als SS-General
für die Niederschlagung des Warschauer Aufstandes verantwortlich war.
"Eine der nationalen Tragödien Polens", merkt Rutkowski an.
In der Neumark gerinnt ähnlich wie in Schlesien und Pommern so etwas
wie ein deutsch-polnisches Schicksal.

---------------------------------------------------------------------------------------------
Text-Herkunft sowie Verfasser/in (noch) nicht bekannt.
Benutzeravatar
-sd-
Site Admin
 
Beiträge: 3952
Registriert: 05.01.2007, 16:50

Zurück zu Neumark-Literatur

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast