Die Colonie auf der Haelse. Hälse in der Neumark.

Moderator: -sd-

Die Colonie auf der Haelse. Hälse in der Neumark.

Beitragvon -sd- » 06.09.2019, 20:59

------------------------------------------------------------------------------------

Am 06.09.2019 schrieb Astrid Hinsch:

Hallo Dieter,
ich habe Deine Mail an die Neumark-Liste gelesen. Du hast eine
tolle Übersicht für die Neumark-Forschung zusammengestellt.

Ich habe gerade meine Arbeit zur Orts- und Familienforschung
'Hälse in der Neumark' veröffentlicht. Siehe Link
https://www.bod.de/buchshop/die-colonie ... 3734736377

Vielleicht möchtest Du einen entsprechenden Hinweis
auf Deinem Forschungs-Portal veröffentlichen ?

Astrid Hinsch
Mailto: Astrid.Hinsch (at) gmx.net

------------------------------------------------------------------------------------

------------------------------------------------------------------------------------------

Die Colonie auf der Haelse.

Das Dorf Hälse wurde 1752 durch den Preußenkönig Friedrich II.
als 'Colonie auf der Haelse' angelegt. In der Geschichte der Mark
Brandenburg ist Hälse das einzige Kolonisten-Dorf, das östlich der Oder
und somit auf dem Territorium der Neumark gegründet wurde.
Hälse gehörte zuletzt bis 1945 zum Kreis Königsberg in der Neumark.
Hälse liegt seit 1945 auf polnischem Staatsgebiet, wurde in Porzecze
umbenannt und gehört heute zur Gemeinde Boleszkowice im Powiat
Mysliborski. Auf der gegenüberliegenden Fluß-Seite von Porzecze
(Hälse) am westlichen Oderufer liegt Kienitz - heute ein Ortsteil
von Letschin im Landkreis Märkisch-Oderland.

Tausende historische Archiv-Dokumente, persönliche Erinnerungen
von ehemaligen Bewohnern Hälses, Familienfotos und Postkarten
sowie eine vom letzten Bürgermeister, Hermann Reetz, erstellte
Chronik mit einem Dorfplan haben die kriegerischen Zeiten in drei
Jahrhunderten überdauert - und sind für dieses Buch aufbereitet
worden.

Durch persönliche Schilderungen ehemaliger Bewohner erhalten wir
Kenntnis von ihren Wünschen und Hoffnungen, aber auch von ihren
Nöten. Wir erfahren wie die Menschen vor langer Zeit in Hälse und
auf der Piese lebten, wie sie ihre Kirche und das Schulhaus gebaut
haben, um Acker- und Forstland gerungen und wie sie um Gerechtig-
keit gekämpft haben.

Viele der ersten 21 Kolonisten kamen aus der näheren Umgebung,
so auch aus Kienitz. Es bestanden in Hälse häufig Verwandtschaft-
liche Beziehungen mit Familien in benachbarten Ortschaften,
insbesondere auch in Dörfern des Oderbruchs. Ebenso wanderten
bereits Mitte des 19. Jahrhunderts zahlreiche Hälser Familien nach
Nord-Amerika aus.

Mit diesem Buch soll an die Lebensleistungen der Hälser Bürger er-
innert werden, die einst unter sehr schwierigen Lebensumständen
die 'Colonie auf der Haelse' aufgebaut haben, bis die Einwohner viele
Generationen später, im Jahr 1945 aus ihrer Heimat vertrieben wurden.

------------------------------------------------------------------------------------------
Benutzeravatar
-sd-
Site Admin
 
Beiträge: 3921
Registriert: 05.01.2007, 16:50

Zurück zu Neumark-Literatur

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast