Geschichte der Stadt Friedeberg in der Neumark.

Moderator: -sd-

Geschichte der Stadt Friedeberg in der Neumark.

Beitragvon -sd- » 21.02.2017, 09:05

--------------------------------------------------------------------------------------

Carl Treu 'Geschichte der Stadt Friedeberg in der Neumark
und des Landes Friedeberg
.'


Bürgermeister Carl Treu hat sich als quellenkundlicher Chronist
um Friedeberg verdient gemacht. Seine 'Geschichte der Stadt
Friedeberg in der Neumark und des Landes Friedeberg' erschien
zuerst 1865.

Dem Vorwort zur ersten Auflage entnehmen wir seine Absicht:
"Es war eine Aufgabe meines Amtes, den archivalischen Quellen
mannigfacher Rechtsbefugnisse der hiesigen Stadtgemeinde ...
nachzuforschen; es war aber auch ein naheliegendes persönliches
Interesse, von dem ich geleitet wurde, mich mit der historischen
Vergangenheit meiner Heimatstadt bekannt zu machen ...

Als ich nach jahrelangem Sammeln und Sichten annehmen konnte,
im Besitz des Stoffes zu sein, dessen ich für ein möglichst ausführ-
liches Bild unserer Stadt bedurfte, da erschien es mir als Pflicht,
dieses Bild auch denen anschaulich zu machen, für welche Friedeberg
als Geburtsstätte ein Gegenstand natürlicher Teilnahme ist."

1817 geboren, in Landsberg, Friedeberg und Reetz erzogen, ging er
in die Verwaltungslehre und wurde Justizaktuar in Reetz.
Seinen Familiennamen Zschech legte er nach dem Attentat
eines Gleichnamigen auf den preußischen König (1844) ab und
nannte sich, seine Gesinnung gegen den Landesherrn bekundend,
von da ab 'Treu'.

Nachdem er sich noch andernorts in der Verwaltungsarbeit vervoll-
kommnet hatte, wurde er 1855 als Bürgermeister in Friedeberg
gewählt.

Er wird als ein "begabter, vorwärtsstrebender Mann von feurigem
Wesen" und als begeisterte Altpreuße geschildert. 1865 wurde
er in geheimer Wahl mit großer Mehrheit für weitere zwölf Jahre
gewählt und erhielt eine bedeutende Gehaltserhöhung. Das hatte
er auch seiner heimatgeschichtlichen Arbeit zu verdanken, mit der
er sich selbst ein bleibendes Denkmal gesetzt hat. Doch zog er
sich leider nicht unverschuldet eine Gehirnerkrankung zu, die mit
Sehstörungen, Lähmung der Sprache und der Denkfähigkeit
verbunden war und ihn 1873 zwang, sein Amt niederzulegen.
Ohne wieder zu genesen, ist er 1878 gestorben.

Dr. Paul Müller hat das verdienstvolle Werk von C. Treu 1909
neu aufgelegt und mit Unterstützung der Kreisblattverleger
Max Eisermann und Emil Mehnert erweitert und bis 1928 fort-
geführt. Bx (dürfte Dr. Brix sein)

Quelle: 'Erinnerungen an Stadt + Land Friedeberg Nm.'
herausgegeben von Superintendent E. Schendel und Hans Schauer.
Selbstverlag des kirchlichen Betreuungsdienstes für Friedeberg
in Berlin 1974.


--------------------------------------------------------------------------------------
Benutzeravatar
-sd-
Site Admin
 
Beiträge: 2728
Registriert: 05.01.2007, 16:50

Zurück zu Neumark-Literatur

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron