Grabdenkmal der Franzosenzeit in HH-Barmbek.

Deutschland unter französischem Einfluß.

Grabdenkmal der Franzosenzeit in HH-Barmbek.

Beitragvon -sd- » 26.05.2016, 10:52

-----------------------------------------------------------------------------------------

Grabdenkmal der Franzosenzeit im heutigen Hamburg- Barmbek.

Napoleonische Truppen hielten Hamburg von 1806 bis 1814 besetzt.
Ziel der Okkupation war es, die Handelswege nach Großbritannien zu
kappen, um so den verfeindeten Briten zu schaden. Doch die Franzosen
bluteten mit dem Handelsembargo auch viele Hamburger Handelsleute
aus. Die Armut stieg an.

Für zwei Monate, im Jahr 1813, wurde Hamburg kurzfristig von russi-
schen Truppen und der Hanseatischen Legion befreit. Bereits im Juni
1813 machten sich die Franzosen wieder in Hamburg breit. Um die
Hansestadt sicher zu halten, wurde Marschall Louis-Nicolas Davout
ausgesandt. Er war es, der bei der Belagerung Hamburgs durch die
Russen im Winter 1813 all die Hamburger vor die Stadttore scheuchte,
die nichts mehr zu essen hatten. Die umliegenden Städte nahmen die
obdachlosen Hamburger auf und gewährten ihnen Unterschlupf in
diesem grimmen Winter 1813/1814. Altona nahm 1.138 Nachbarn auf.

Das im Nordosten von Hamburg gelegene Barmbek nahm ebenfalls
Hilfesuchende auf. Wie auch in Altona, kamen in Barmbek Hamburger
wegen Strapazen, Hunger, Krankheiten oder Kälte ums Leben. Zu der
Zeit waren die Hamburger Friedhöfe nicht zugänglich. Die Opfer des
Winters wurden am Kraepelinweg im heutigen Barmbek-Süd beerdigt.
Mit den Hamburgern wurden zudem etwa zehn Barmbeker beigesetzt.
Die Gesamtzahl der an dieser Stelle Beerdigten beträgt 50, wie es auch
auf dem schlichten Gedenkstein eingemeißelt steht.

Auf der Vorderseite des Grabsteins steht geschrieben:

Begräbnis Platz der Einwohner Barmbecks
und der vertriebenen Hamburger wärend
der Belagerung Hamburgs im Jahr 1814


Der Stein wurde drei Jahre nach der Befreiung Hamburgs an eben
diesem Ort aufgestellt und wurde seitdem nicht bewegt. Das Grab-
mal steht am Kopfende eines Rund, das über eine kleine Treppe
zugänglich und von Bäumen umgeben ist. Auf der Rückseite des
Steins steht geschrieben:

Errichtet von Barmbecks Einwohner im Jahr 1817
Die Zahl der hier Beerdigten ist 50


Quellen:
Wikipedia-Eintrag zur 'Franzosenzeit in Hamburg'.
Freundliche Auskunft der Geschichtswerkstatt Barmbek.

Wegen der Anschaulichkeit und erkennbaren Recherche-
Genauigkeit wurde hier der vorstehende Text unverändert
übernommen. Quelle: DENKMAL HAMBURG
http://denkmalhamburg.de/grabdenkmal-de ... n-barmbek/


-----------------------------------------------------------------------------------------
Benutzeravatar
-sd-
Site Admin
 
Beiträge: 2850
Registriert: 05.01.2007, 16:50

Zurück zu Ereignisse und Ereignisdaten 'Franzosenzeit'

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast