Französische Militäreinheiten in Driesen.

Deutschland unter französischem Einfluß.

Französische Militäreinheiten in Driesen.

Beitragvon -sd- » 20.05.2016, 08:24

-----------------------------------------------------------------------------------------------

Französisches Linien-Infanterie-Regiment war 1806
im Raum Küstrin, Landsberg / Warthe, Driesen.


Nach der Besetzung Berlins durch Napoleons Truppen war das französische
63. Linien-Infanterie-Regiment nach dem dem 7. November 1806 nach einer
französischen Quelle in der Neumark im Raum Küstrin, Landsberg an der
Warthe und Driesen:

"Le Régiment occupa Berlin jusqu'au 7 novembre; le 29 octobre il était
passé en revue avec le 7e Corps par l'Empereur, qui constatait dans le
22e bulletin que la vue de ce corps 'était magnifique'. Notre repos ne
fut pas de longue durée. Bientôt, en effet, arrivait l'ordre de marcher
sur la Vistule, au-devant des Russes, par Custrin, Landsberg, Driesen et
Schneidemühl. De là, le 13 novembre, le 7e Corps se dirige sur Bromberg,
où il est le 16, puis sur Thorn, et enfin sur Varsovie par Brzesc et
Kowal."

Quelle: http://frederic.berjaud.free.fr/063edel ... _ligne.htm

Hans-Dieter Zemke

-----------------------------------------------------------------------------------------------


-----------------------------------------------------------------------------------------------

Französische Militäreinheiten in Driesen 1808.

Seit langer Zeit beschäftige ich mich mit dem Thema 'Französische
Militäreinheiten in der Neumark in der Zeit von 1808 bis 1814'.

Vor kurzem wies ich auf eine Quelle hin, nach der im Januar 1808 das
französische 21. Infanterie-Regiment der Linie die Orte Landsberg /
Warthe, Friedeberg, Driesen und weitere besetzten.

In der Stadtgeschichte von Driesen sind Namen von so genannten
französischen Stadtkommandaten angegeben, die ich als zwei
französische Kriegskommissare Zweiter Klasse, als einen französischen
Hospitalinspektor, als einen französischen General, als einen französi-
schen Obersten des französischen 22. Infanterie-Regiments der Linie
und eines französischen Hauptmanns einer Kompanie des 22. Infanterie-
Regiments der Linie indentifizieren konnte.

Nun vermute ich aufgrund einer weiteren Quelle, daß zwei französische
Bataillone des 22. Infanterie-Regiments der Linie auch noch im Mai
1808 in Driesen standen. In der Quelle steht zwar als Ort Druizen,
aber es kann sich wohl nur um Driesen handeln.

Quelle:
http://darnault-mil.com/Militaires/regi ... _ligne.php

Weil dieses 22. Regiment doch wohl einige Zeit in Friedeberg und Driesen
war, glaube ich, daß einige Angehörige dieses französischen Regiments
auch in den umliegenden Orten (z.B. Gottschimm, Trebitsch und anderen)
einquartiert waren.

Ein Angehöriger der französischen Armee hat am 29. März 1809 in
Gottschimm eine Tochter einer seit ca. 1752 alteingesessenen Familie
aus Gottschimm geheiratet.

Uns interessiert nun: Gibt es Quellen zu Berichten über Einquartierungen
dieser Franzosen im Raum Friedeberg, Landsberg / Warthe, Driesen und
anderen neumärkischen Orten ? Uns interessiert in diesem Zusammenhang
auch, welche französischen Einheiten in Küstrin stationiert waren.

Im Driesener Schloß müßten aufgrund des Tilsiter Friedens vielleicht
auch bis zum Rußlandfeldzug 1812 zum Schutz der Schiffahrt auf der
Netze, der Brücke über der Netze und der Militärstraße, Franzosen
stationiert gewesen sein. Auch hierüber hätten wir gerne mehr Infor-
mationen.

Für jeden Hinweis sind wir dankbar.

Hans-Dieter Zemke

-----------------------------------------------------------------------------------------------

Bei einer nochmaligen Überprüfung von Quellen in Frankreich muß die
obige Meldung dahingehend korrigiert werden, daß es sich bei dem französi-
schen Regiment, das im Mai 1808 in Druizen (= Driesen) war, um das 21.
Linien-Infanterie-Regiment handelte. Von diesem Regiment waren das
zweite und drittte Bataillon in Driesen:

21e régiment d'infanterie de ligne.à la date suivante :
mai 1808côte SHDT : us180804 C2644

2e bataillon commandant : chef de bataillon Broussard à Druizen -
Grande armée - 3e corps Davout - 3e division Gudin - 1e brigade Petit
observations : mai 1808 effectif sous les armes 26 officiers 1105 hommes.

3e bataillon commandant : chef de bataillon Rome à Druizen -
Grande armée - 3e corps Davout - 3e division Gudin - 1e brigade Petit
observations : mai 1808 effectif sous les armes 27 officiers 1063 hommes.

Quelle:
http://darnault-mil.com/Militaires/regi ... _ligne.php

Hans-Dieter Zemke
Mailto: Hans-Dieter Zemke(at)t-online.de

-----------------------------------------------------------------------------------------------
Benutzeravatar
-sd-
Site Admin
 
Beiträge: 2906
Registriert: 05.01.2007, 16:50

Französische Militäreinheiten in Driesen.

Beitragvon -sd- » 21.05.2016, 12:41

-------------------------------------------------------------------------------------------

In einer französischen Quelle (leider nur in Französischer Sprache) wird
über den Franzosen Jacquet berichtet, der mit Napoleons Armee in der
Neumark war. Von diesem Jacquet ist in der Quelle auch ein Foto. Auf
Seite 3 dieser Quelle wird berichtet, daß dieser Soldat u.a. 1812 in Berlin,
Frankfurt/Oder, Küstrin und Driesen war.
Geschichte hat somit Namen und Gesichter:
http://www.stehelene.org/images/jbjacquet.pdf

In einer anderen französischen Quelle (Leider wiederum in französischer
Sprache) finden wir seinen Geburtsort in Frankreich, sein Geburtsdatum
etc.:

Name/nom: JACQUET
Vorname/prenom: Jean Baptiste
Geburtsdatum/annee_de_naissance: 12/8/1790
Geburtsort/lieu_de_naissance: Ommeray (57)
Land/pays: France
Regiment/regiment: 1ère compagnie 1er bataillon compagnie auxiliaire
général comte Lobau à Versailles
Sterbedatum und- ort und Verschiedenes/divers: source perso :
ocahen/Décédé le 14/11/1869 Desseling 57/Reçu à partir de 1862
un secours annuel de l'état de 100f /pension de 250 f attribuée comme
médaillé de sainte Hélène à compter du du 15/8/1869/À mertzeritz
prisonnier des cosaques/Evadé/1er janvier 1810 sergent/Tirage
au sort anticipé janvier 1809/Dépôt de Strasbourg le 29 mai 1809/Son

Bild unter/portrait : http://www.stehelene.org/images/jbjacquet.jpg
dossier :
Quelle: http://www.stehelene.org/cgi-bin/lh/stehelene-search.pl

Jacquet erhielt wie alle (auch deutsche) Teilnehmer) an Napoleons
Feldzügen, die 1857 noch lebten, die auch in Deutschland damals
sehr begehrte Helenenmedaille.

-------------------------------------------------------------------------------------------
Mitgeteilt von Hans-Dieter Zemke, Kornwestheim.
Benutzeravatar
-sd-
Site Admin
 
Beiträge: 2906
Registriert: 05.01.2007, 16:50


Zurück zu Ereignisse und Ereignisdaten 'Franzosenzeit'

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast