Schloßkaserne von Küstrin als Lazarett genutzt.

Deutschland unter französischem Einfluß.

Schloßkaserne von Küstrin als Lazarett genutzt.

Beitragvon -sd- » 19.05.2016, 11:40

-----------------------------------------------------------------------------------------------------

Auf der Webseite von Andy Steinhauf
( http://www.cuestrin.de/kuestriner_kaser ... _1935.html )
heißt es u.a.:

"....... Während der Besetzung der Stadt durch die Franzosen 1806-1814
wurde es (Anmerkung: die Schloßkaserne von Küstrin) als Lazarett genutzt, ......."
" Ein Lazarett wurde im Schloß eingerichtet ....." ,
steht auch auf der Webseite des Vereins für die Geschichte Küstrins e.V. /
http://www.vfdgkuestrins.de

Deshalb finden sich die Hinweise auf viele französische Soldaten,
die dort bis 1814 verstarben. So auch:

Philippe COCKS
* in Diest (Belgien), + 12.05.1807 im Militärhospital in Küstrin
Todesursache: Krankheit
Einlieferung in das Miltärhospital am 29.04.1807.
(Anmerkung: Leider ist das französische Regiment nicht bekannt,
in dem der Belgier Wehrpflichtiger war. Dadurch werden weitere
Recherchen erschwert.)

Text in der belgischen Quelle:

Personnes
Conscrit
Nom Philippe Cocks
Lieu de naissance Diest
Profession fusilier
Date de décès/Lieu 12-05-1807 à Custrin
Remarques Lieu du décès: Hôpital mil français (Prusse) = Hôpital mil
français
Cause du décès: dysenterie
Entré le 29/04/1807

Terug naar zoekresultaat

Quelle:
Les archives de l'État en Belgique (Belgisches Staatsarchiv)
http://search.arch.be/index.php?Itemid= ... ie&lang=fr

-----------------------------------------------------------------------------------------------------
Mitgeteilt von Hans-Dieter Zemke, Kornwestheim.
Benutzeravatar
-sd-
Site Admin
 
Beiträge: 2905
Registriert: 05.01.2007, 16:50

Zurück zu Ereignisse und Ereignisdaten 'Franzosenzeit'

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast