Spuren der französischen Truppen in der Neumark.

Deutschland unter französischem Einfluß.

Spuren der französischen Truppen in der Neumark.

Beitragvon -sd- » 07.02.2019, 19:51

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Auf der Suche nach Informationen über meinen Urururgroßvater Jaques Lebrun,
der als französischer Soldat 1809 in Gottschimm / Neumark meine Urururgroßmutter
Ziske geheiratet hatte, habe ich versucht, die Spuren der französischen Truppen in der
Neumark zu verfolgen. Inzwischen habe ich das Buch 'Historiques des corps du troupe
de l`armee francaise, von 1569 - 1900' (1900) bei einem Besuch im französischen
Armeearchiv von Vicennes bei Paris empfohlen bekommen. In diesem Buch sind
sämtliche Einsatzorte der französischen Regimenter verzeichnet.

Bei meinen weiteren Recherchen u.a. auch in der Stadtchronik von Driesen habe ich
gesehen, daß wohl zwischen den Jahren 1806 bis 1814 u.a. über die Netze und Warthe
und auch sonst auf dem Landweg sehr viele Transporte entlang an Gottschimm und
Driesen für die französischen Truppen in Danzig, Glogau, Küstrin und Stettin und
auch für den Vormarsch Napoleons auf Rußland 1812 stattfanden.

Nun interessiert mich, ob noch in anderen Quellen Informationen über die Schiffahrt
auf der Netze und der Warthe zu finden sind und auch weitere Quellen zu den
Aktivitäten der französischen Truppen in der Neumark
.

Hans-Dieter Zemke

-

Gerda Matzke ergänzte:

Der Bromberger Kanal wurde in den Jahren 1773 bis 1774 nach der preußischen
Annexion Westpolens (1. Teilung Polens) gebaut. Die Weichsel im Osten wurde
mit der Warthe und Oder im Westen verbunden und damit eine Verknüpfung der
wichtigsten Wasserstraßen der Region erreicht. Siehe auch

http://de.wikipedia.org/wiki/bromberger_Kanal
Benutzeravatar
-sd-
Site Admin
 
Beiträge: 3491
Registriert: 05.01.2007, 16:50

Zurück zu Ereignisse und Ereignisdaten 'Franzosenzeit'

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast