Volkszählungslisten als Instrument der Ahnensuche.

Volkszählungslisten als Instrument der Ahnensuche.

Beitragvon -sd- » 05.10.2015, 09:26

---------------------------------------------------------------------------------------------------------

Volkszählungslisten als Instrument der Ahnensuche.

Aus verschiedensten Gründen hilft in manchen Fällen das Standardinstrumentarium
der Ahnensuche / Familienforschung, die Kirchenbücher, nicht weiter (KB nicht
vorhanden / unbrauchbar / unbekannter Ort einer religiösen Handlung bei gleich-
zeitiger Kenntnis oder Vermutung des Wohnorts Gesuchter, häufigerer Ortswechsel
usw.

Für mich relativ neu können stellenweise die Ergebnislisten von Volkszählungen
(nicht die statistische Auswertung, sondern die detaillierten Angaben über Namen,
Alter, Beruf / Stand usw. von Einwohnern) eingesehen werden - ähnlich wie
Adreßbücher in größeren Städten, teilweise auch besser - und so Lücken über-
brücken, Hinweise auf familiäre Zusammenhänge und / oder der Weitersuche
eine neue Richtung geben. Siehe auch

http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_ ... eutschland
(Es gab aber regional auch mehr.)

Mich beschäftigen folgende Fragen, die ich hier zur Diskussion stellen möchte:

- Wie weit gehen entsprechende Erfahrungen ?
- Gibt es eine gewisse Einheitlichkeit, nach der diese Listen in den verschiede-
nen Bundesländern und Regionen in Archiven abgelegt und somit auffindbar sind ?
- Können wir in dieser mail-Listenstruktur Wissen darüber aufbauen, für welche
Orte und für welche Zeitpunkte solche Angaben zur Verfügung stehen (z.B. um
unergiebige Fahrten zu vermeiden) oder müßte hier über jeden Einzelfall neu
nachgefragt werden ?

Über konstruktive Beiträge würde ich mich freuen; sie könnten sicher einigen über
derzeitige sogenannte Totpunkte weghelfen, Unstimmigkeiten klären
(oder neue schaffen).

Günther Weber
Mailto: guenther.weber (at) h-da.de

---------------------------------------------------------------------------------------------------------

Hallo Dieter,
Selbstverständlich kannst Du den Text -wenn Du ihn für geeignet hältst-
auf Deine Ahnen-Navi-Seite stellen. Weiterhin frohes Schaffen !
Eben habe ich mal kurz auf Ahnen-Navi geschaut - echt beeindruckend,
Glückwunsch für diese gelungene Zusammenstellung !
Günther
Benutzeravatar
-sd-
Site Admin
 
Beiträge: 3960
Registriert: 05.01.2007, 16:50

Zurück zu Klassische, (alt)bewährte Hilfen für Familienforscher/innen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste