Namensverbreitung durch Walz der Handwerksgesellen.

Wo und wie oft gibt es meinen Familiennamen?

Namensverbreitung durch Walz der Handwerksgesellen.

Beitragvon -sd- » 27.11.2015, 13:27

---------------------------------------------------------------------------------------------

Namensverbreitung durch Wanderjahre /
Walz / Tippelei der Handwerksgesellen.


Mir ist aufgefallen, daß viele Genealogie-Mailinglisten sich zu sehr an
ihr Gebiet klammern, dies oftmals ganz explizit mit Aussagen wie ....
'Wenden Sie sich bitte an die soundso-Liste, hier sind sie falsch'.
Suchende entschuldigen sich, wenn sie, wie sie meinen, aus Versehen
auf einer 'falschen' Liste gelandet sind - warum ? Dabei sollte jeder
'Suchende' alle Listen anschreiben, denn häufig sind die Vorfahren
und hier im Besonderen die Handwerker in der Welt herumgezogen
und wurden in einem völlig anderem Gebiet seßhaft
, weit entfernt
von ihrer angestammten Heimat. Hierfür gab es viele Gründe: Die lieb-
reizende Tochter eines Schmieds oder Bäckers oder weil dort der
'Batzen' stimmte (1 Batzen 15 Gulden, in der Schweiz).

Zu diesem Thema sagt WIKI (auszugsweise): Die Wanderjahre, auch
Walz, Stör oder Tippelei genannt, bezieht sich auf die Wanderschaft
zünftiger Gesellen. Sie bezeichnet die Zeit des Wanderns der
Gesellen nach dem Abschluß seiner Lehrzeit
(Lossprechung).

Die Wanderschaft war seit dem Spätmittelalter bis zur beginnenden
Industrialisierung eine der Voraussetzungen für den Gesellen, die
Prüfung zum Meister zu beginnen.


Unser heutiges Bild über die Gesellenwanderung ist häufig verklärt
durch einzelne fragmentarische Überlieferungen, die sich überwiegend
auf den Zeitraum des späten 18. bis zum frühen 20. Jahrhunderts
beziehen. Die Geschichte der Wanderschaft als Teil der Handwerks-
und Industriegeschichte sowie der Migrationsforschung ist bislang
nur in Bruchstücken rekonstruiert ...

Danach sind diese Wanderungen Bestandteil der damaligen Handwerker-
'Innungen' (Zünfte). Immerhin hat diese 'Tippelei' dazu beitragen, daß
viele Namen in andere Regionen getragen wurden
(ich spreche hier
nicht von Auswanderungen !).

Wenn in den Kirchenbüchern Ihr Vorfahr als Schlosser-, Maurer- oder
Schuhmachermeister ausgewiesen ist, dann war er drei Jahre auf der
Walz aber, wo war er wann ? Gibt es Listen, die diese Zeiten erfaßt
haben ? Ich denke, daß dieses Umherziehen bisher in Bezug auf die
Namensverbreitung zu wenig Beachtung findet. Wie wäre es mit einer
Liste für dieses Thema ?

Abschließend ein Wort an die Listenowner die es angeht. Laßt auch
die Tippelbrüder in Eure Listen und benutzt bei 'gebiets-falschen'
Anfragen nicht zu schnell die Löschtaste.

Uwe G. Pommerening

---------------------------------------------------------------------------------------------
Aber klar kannst Du meine Zusammenfassung benutzen. Vielleicht bringt
es ja den einen oder anderen dazu, auch mal in der weiteren Umgebung
zu suchen. Uwe G.
Benutzeravatar
-sd-
Site Admin
 
Beiträge: 2705
Registriert: 05.01.2007, 16:50

Zurück zu Namensverbreitung / Ermittlung von Häufungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron