Genealogische Nachlässe im Sächsischen Staatsarchiv, Leipzig

"Was soll werden, wenn ich nicht mehr bin ?"
Überlegungen zur Sicherung genealogischer Daten und Materialien. Möglichkeiten des Umgangs mit dem 'Genealogischen Erbe' sowie mit Nachlässen und Hinterlassenschaften.

Genealogische Nachlässe im Sächsischen Staatsarchiv, Leipzig

Beitragvon -sd- » 28.12.2015, 09:30

---------------------------------------------------------------------------------------

Genealogische Nachlässe usw. im Sächsischen Staatsarchiv, Leipzig:
http://www.archiv.sachsen.de/cps/bestae ... ?oid=13.01


Ergänzend zur amtlichen Überlieferung aus den Behörden, Gerichten
und sonstigen öffentlichen Stellen des Freistaats Sachsen und ihren
Vorgängereinrichtungen sammelt das Sächsische Staatsarchiv archiv-
würdige Unterlagen von Privatpersonen. Durch spezifische Unterlagen-
gruppen ermöglicht dies neben der amtlichen Sichtweise auch die
Perspektive einer Einzelperson einzunehmen. Idealtypische Bestand-
teile von Nachlässen sind persönliche Lebensdokumente (z. B. Aus-
weise, Zeugnisse, Verträge), Briefe, eigene Werke und Manuskripte
sowie Sammlungen und Fotos.

Nachlässe können dem Sächsischen Staatsarchiv in Form von
Schenkungen oder Depositen überlassen werden
. Dabei kann der
Depositalgeber Einschränkungen in der Benutzbarkeit verfügen.


---------------------------------------------------------------------------------------
Benutzeravatar
-sd-
Site Admin
 
Beiträge: 2919
Registriert: 05.01.2007, 16:50

Zurück zu Wohin mit dem genealogischen Nachlaß ?

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast