HERZKE / HERTZKE / HARZKE / HARTZKE u.ä..

Woher stammt mein Name ?

HERZKE / HERTZKE / HARZKE / HARTZKE u.ä..

Beitragvon -sd- » 07.10.2010, 18:19

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Frühere Schreibweisen des Namens Herzke waren Harzke, Hartzke, Hertzke u.ä.
Vermutlich ist der Name eine Verkleinerungs- und Koseform für Herz.

Engelbert Hertel schreibt in 'Die deutschen Familiennamen', S. 139, der Name Herzke
gehe auf das althochdeutsche 'Hardizo' zurück, während Max Gottschald in seinem
Werk 'Deutsche Namenkunde' (München 1932) den Namen Harzke vom althochdeut-
schen 'Hartwin' herleitet.

Als Ursprungsort des Geschlechts ist, bis weitere Forschungen anderes ergeben,
Romanshof bei Scharnikau anzusehen
.


Urkundlich tritt das Geschlecht zum ersten Male mit Friedrich Harzke auf, der mit
Maria Elisabeth Reetz verheiratet war und am 23. Mai 1813 in Scharnikau einen
Sohn Johann Christoph taufen läßt. Der 'tote Punkt' der Forschung liegt vorläufig
in der Feststellung der Herkunft dieses Friedrich Harzke sowie der Heirats- und
Sterbedaten von ihm und seiner Ehefrau Maria Elisabeth Reetz.

Ursprünglich dem Bauernstande angehörend, sind die Namensträger der Sippe
in der Folgezeit meist Handwerker.

Bei nachstehenden Familien konnte bisher der Zusammenhang mit der vom Ein-
sender behandelten Sippe Herzke nicht ermittelt werden:

1. Adam Herzke, 1815, Schäfer in Briesen bei Scharnikau; 1 Sohn, 1 Tochter.
2. Johann David Herzke, lebte 1803 zu Köslin in Pommern; 1 Tochter, 1 Sohn.
3. Johann Hertzke, Großbauer in Preußendorf; 2 Söhne. Die Ausbreitung der
evangelischen Sippe erstreckt sich über die Neumark und Berlin. Bis 1870 war
im Kreise Scharnikau Grundbesitz vorhanden.

Irgendwelche Stiftungen des Geschlechts oder ein Familienverband bestehen nicht.
Alle die Sippe betreffenden und die Forschung fördernden Zuschriften nimmt der
Einsender jederzeit dankbar entgegen. Er leitet und verwahrt auch das Archiv der
Familie, das neben handschriftlichen Stammreihen, Aufzeichnungen und Abschriften
aller Art auch einzelne Originalurkunden enthält. An Familienbildnissen sind nur Licht-
bilder aus neuerer und neuester Zeit vorhanden.

Einsender: Alfred Herzke, Berlin O 34, Grünberger Str. 25

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Christiane Basibüyük fragt:
Leitest Du die Antworten an den genannten Alfred Herzke weiter, oder sollte
jeder, der den Familiennamen Herzke bei sich im Baum hat, das selber tun ?
Ist die Adresse noch aktuell ?




Ein notwendiger Hinweis meinerseits:

Durch Deine Mail, für die ich danke, machst Du mich auf einen Mangel in meinem
Forum und eine Unterlassung meinerseits aufmerksam.

Ich habe es versäumt, darauf hinzuweisen, daß ich bei dem Text
'Woher stammt mein Name ? HERZKE / HERTZKE / HARZKE / HARTZKE u.ä.'
unvollständige und unzureichende Angaben gemacht habe. Der Text von
Alfred Herzke, Berlin O 34, Grünberger Str. 25 ist ein Uralt-Text, zu dem
ich nicht einmal weiß, woher er ursprünglich stammt
. Dennoch habe ich
ihn ins Forum eingestellt, weil er m.E. inhaltlich sehr informativ ist und
Suchenden eventuell auch weiterhilft.

Mit anderen Worten: Es ist fraglich, ob der Einreicher Alfred Herzke über-
haupt noch lebt. Folglich kann ich Antworten auch nicht weiterleiten.


Dieter Sommerfeld (-sd-)

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------
Benutzeravatar
-sd-
Site Admin
 
Beiträge: 2876
Registriert: 05.01.2007, 16:50

Zurück zu Namenforschung / Namenkunde (Onomastik).

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast