Nachkriegsgeschichte des nördlichen Ostpreußen 1945-1955.

Bestände und Dienstleistungen.

Nachkriegsgeschichte des nördlichen Ostpreußen 1945-1955.

Beitragvon -sd- » 17.06.2013, 17:55

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

'Sachthematisches Inventar zur Nachkriegsgeschichte des nördlichen Ostpreußen
(Kalingrader Gebiet) 1945-1955': http://www.bundesarchiv.de/imperia/md/c ... russvi.pdf


Detailinformationen zu einer m.E. nützliche und hilfreichen gemeinsamen Veröffentlichung des Bundesarchivs
sowie des Oblast-Archivs in Königsberg. Die Adressen mit Erreichbarkeit aller beteiligten Archive sind angegeben.

Landesausgleichsarchiv Bayreuth.
Stiftung 'Archiv der Parteien und Massenorganisationen der DDR' im Bundesarchiv Berlin.
Politisches Archiv des Auswärtigen Amts, Berlin.
Landsmannschaft Ostpreußen e.V., Ellingen.
Staatsarchiv des Kalingrader Gebiets (GAKO).
Staatsarchiv der Neueren Geschichte des Kalingrader Gebiets (GANIKO).
Archiv der Verwaltung für Innnere Angelegenheiten, Kaliningrad.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Seitens des Bundesarchivs wurde viel 'Material zur Thematik Heimatvertriebene' gesammelt,
neben der 'Ost-Dokumentation' auch Aktenbestände aus der DDR von allen möglichen Institutionen.
Auf etwa zwanzig Seiten des 'Sachthematischen Inventars' findet man diverse Materialien aus der
ehemaligen SBZ bzw. DDR.

Bestände des Ministeriums des Innern.
Zentralverwaltung für deutsche Umsiedler (ZVU).
Umsiedlungs- und Heimkehrerangelegenheiten.
Transportlisten elternloser Kinder, die 1947 bis 1950 aus Ostpreußen in die SBZ umgesiedelt wurden.


--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

8.042 gemeindeweise zusammengefaßte Fragebogeberichte zur Dokumentation der Vertreibung
der Deutschen aus dem nördlichen Ostpreußen
.
Ost-Dokumentation. Belegt ist vor allem das Vertreibungsgeschehen in den Jahren 1944-1947.
Heimatauskunfststellen bei den seinerzeitigen Landesausgleichsämtern.
Heimatortskarteien der Kirchlichen Wohlfahrtsverbände.


--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Benutzeravatar
-sd-
Site Admin
 
Beiträge: 2899
Registriert: 05.01.2007, 16:50

Zurück zu Recherchen in deutschen Archiven

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast