Kosten der Überfahrt.

Suche nach Vorfahren, die in die Vereinigten Staaten von Amerika auswanderten
sowie deren Nachfahren.

Kosten der Überfahrt.

Beitragvon -sd- » 11.09.2016, 08:16

--------------------------------------------------------------------------------------------

Muriel Camarda fragte:

Kennt jemand die Kosten für eine Schiffsreise aus Pommern 1853 ?
Meine Frage bezieht sich auf eine Familie von zwei Erwachsenen und
vier Kindern im Alter von 2 bis 19 Jahren. Zwischendeck natürlich.
Und wurden ihnen 2, 3 oder mehr Betten erlaubt ?
Welches Essen könnte das Schiff angeboten haben ?
Zu welchem Kurs stand die Mark verglichen zum heutigen US Dollar ?



Antworten:

Verpflegung während der Reise.

Meine Großeltern und mein Großonkel haben mit vier Kindern
(eins als Baby im Arm) 1881 Sands oder Dobel bei Muttrin verlassen.
Sie hatten eine große Kombüse, in der sie alle ihre Habseligkeiten
unterbrachten. Großmutter hatte Milch gekocht und backte eine
Menge Brot. Sie hatten jeden Tag einen großen Pott voll Kaffee und
eine warme Mahlzeit, weil sie sich Trockenmilch und altbackenes
Brot mit Kaffee mischten. Das fünfte Kind starb und wurde auf See
beerdigt. Als sie Baltimore erreichten, nahmen sie den Zug nach
Iowa. Großvater verließ Großmutter und den Onkel und die Kinder,
um ihr neues Siedlungsgebiet aufzusuchen. Es gehörte viel Mut dazu,
die eigene Heimat zu verlassen und ein besseres Leben in Amerika
zu versuchen. Bald bekamen sie eine Milchkuh und einige Hühner,
die evangelische Kirche schenkte ihnen 100$ als Starthilfe. Das war
damals eine Menge Geld. Ich habe jetzt die Urkunden von damals.
Ich fand sie 2006 nach 10jähriger Suche in Sands Herrenhaus.

Leona Buchmayer in Iowa

--------------------------------------------------------------------------------------------

Kosten der Schiffsreise:

Obwohl ich nicht die Angaben für das gewünschte Jahr der Überfahrt
nach New York ermitteln konnte, habe ich doch das Original des
'Schiffs-Contract zur Überfahrt nach Newyork mit Dampfschiffen',
unterzeichnet von meinem Großvater in Labes, Kreis Regenwalde,
Pommern, vom 29. Mai 1867. Der Contract wurde von einer Agentur
Carl Pokrantz und Co ausgefertigt. Zwischendeck zu 60 preußischen
Talern pro Erwachsenen und 30 pro Kind unter 10 Jahren. Kleinge-
druckt stand '3 Taler pro Kind unter einem Jahr'. Auch ich möchte
gerne wissen, was dies in heutiger US – Währung wert ist.

Das damalige Passagierschiff gehörte der 'Collins Line of New York'
Tour von Bremen über Southampton nach New York. Abfahrt Bremen
29. Juni 1867. Ankunft New York 16. Juli 1867.
(Siehe 'Germans to America', wo eine Fülle von Material enthalten ist.)

Beachten Sie, daß die Überfahrtpreise bei Dampfschiffen auch durch
das Segeln beeinflußt sein könnten. Die 1. Klasse erforderte 150 Taler,
die 2. KLasse 110 Taler. Für viele unserer Vorfahren sicherlich zu viel.

DeLorris Grueneberg Rekoske

--------------------------------------------------------------------------------------------

Im Buch 'Letters or a German American Farmer' heißt es über jemanden,
daß 1868 die Gebühr für ein Segelschiff von Hamburg nach New York
29 deutsche Taler betrug. Ihm gelang es, das auf 28 Taler herunter-
zuhandeln. Drei Jahre mußte er arbeiten, um diese Summe zu verdienen.
Ich stelle mir vor, daß die Preise fest standen, aber bei Bedarf, um die
Plätze zu füllen, gesenkt wurden.

Gary Ramthun

--------------------------------------------------------------------------------------------

Was Taler zu US Dollar betrifft:

Vor drei Jahren besuchte ich das Benton Co. Heritage Museum in St. Cloud
und fand die Eintragung der Vorfahren meines Ehemanns. Ein Genealoge,
der deutsch lesen konnte, half mir.

Es waren zwei Erwachsene, sechs Kinder und eine Tante –
und welche Kosten ! 2000 Taler waren zu bezahlen.
Der junge Genealoge sagte mir, daß der Umtausch 1 Taler zu 4 US Dollar
betrug. Die Familie wanderte 1866 von Luxemburg nach Amerika aus und
hatte also 8.000 US Dollar aufzubringen. 2.000 preußische Taler waren
damals eine Menge Geld!

E. White

-------------------------------------------------------------------------------------------
Die Übersetzung besorgte Dieter Sommerfeld, Wolfsburg (DS).
Benutzeravatar
-sd-
Site Admin
 
Beiträge: 2916
Registriert: 05.01.2007, 16:50

Zurück zu Suche nach Auswanderern / Überseeische Auswanderung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast