Ansiedlung der Salzburger in Ostpreußen.

Ansiedlung der Salzburger in Ostpreußen.

Beitragvon -sd- » 29.06.2019, 08:58

-------------------------------------------------------------------------------

Gibt es Listen zur Ansiedlung der Salzburger in Ostpreußen ?


Im "Gollub" sind alle Salzburger Einwanderer und wo sie
angesiedelt wurden, aufgeführt.

Titel: 'Stammbuch der ostpreußischen Salzburger'.
Im Auftrag des Ostpreußischen Salzburgervereins bearbeitet.
Verfasser: Hermann Gollub.
Erschienen: Salzburgerverein; Königsberg.
Ostpr. Provinzialverb. f. Innere Mission in Komm., 1934

Als Reprint beim Salzburger Verein, Bielefeld, erhältlich.

Es gibt auch eine Mailing-Liste der ehem. Salzburger:
http://de.groups.yahoo.com/group/SalzburgerEmigranten

-------------------------------------------------------------------------------
Hallo Dieter, natürlich kannst Du den Text übernehmen. B.B.
Benutzeravatar
-sd-
Site Admin
 
Beiträge: 3964
Registriert: 05.01.2007, 16:50

Re: Ansiedlung der Salzburger in Ostpreußen.

Beitragvon -sd- » 05.08.2019, 18:36

---------------------------------------------------------------------------------------------------

Hermann Gollub 'Das Stammbuch der ostpreußischen Salzburger',
herausgegeben vom Salzburger Verein e. V. in Bielefeld, im Selbstverlag 1957.

Die vor kurzem erschienene Neuausgabe des 'Gollub', in Halbleinen gebunden,
hat nicht nur in den Kreisen der Landsleute und der Mitglieder des Salzburger
Vereins, sondern auch in der breiten Öffentlichkeit ein reges Interesse gefunden.
Es handelt sich um einen Neudruck der im Jahre 1933 erfolgten Herausgabe
des Stammbuchs, wobei einige inzwischen bekannt gewordene Fehler berichtigt
werden konnten. Das Buch, in Halbleinen gebunden, ist in gefälligem Gewande
erschienen. Es enthält neben den Vorworten von 1933 und 1956 eine kurze
Geschichte der ostpreußischen Salzburger, ein Verzeichnis des umfangreichen
Schrifttums, ein Verzeichnis der Dichtungen, eine Einführung in das Salzburger
Verzeichnis und eine Erklärung der Abkürzungen.

Das Buch wird vielen Landsleuten bei der Wiederaufnahme der Familien- und
Ahnenforschung eine wesentliche Hilfe sein. Es wird auch der jüngeren Gene-
ration den Anreiz bieten, sich mit der Erforschung des Weges ihrer Familie in
den letzten 225 Jahren zu befassen.

Der Preis des Stammbuchs beträgt 15 DM, Mitglieder des Salzburger Vereins
erhalten das Buch zu einem Vorzugspreis von 12 DM.

Quelle: OSTPREUSSENBLATT, 4. Januar 1958

---------------------------------------------------------------------------------------------------
Benutzeravatar
-sd-
Site Admin
 
Beiträge: 3964
Registriert: 05.01.2007, 16:50


Zurück zu Salzburger Emigration 1731 / 1732

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste