Südpreußen ??? Ist mir kein Begriff !

Orientierung und Lokalisierung anhand von Ortsverzeichnissen, Kartenmaterial und Adreßbüchern. Place Search / Town locators.

Südpreußen ??? Ist mir kein Begriff !

Beitragvon -sd- » 11.05.2012, 16:58

--------------------------------------------------------------------------------------------

Südpreußen-Karte / Map of South Prussia:
http://www.sggee.org/research/gilly_map ... russia_map


Special Karte von Südpreußen mit allerhöchster Erlaubniß aus der
Königlichen großen topographischen Vermessungs-Karte,
unter Mitwirkung des Directors Langner, reducirt und herausgegeben
vom Geheimen Ober-Bau-Rath Gilly

... die Post-Course und Hauptstraßen sind gezeichnet vom ersten
General Post Amst

http://www.sggee.org/deutsch/research_g ... s_ger.html

Quelle: Datenbanken der SGGEE
Society for German Genealogy in Eastern Europe
Box 905 Stn. M • Calgary, Alberta T2P 2J6 • Canada

--------------------------------------------------------------------------------------------

http://www.genea2011.net/nuetzliches/48 ... /149-gilly
Quelle: Genea 2011, das Genealogieportal für den Kreis Kalisch.

--------------------------------------------------------------------------------------------

Die Provinz Südpreußen existierte von 1793 / 1795 bis 1807.

Als Provinz Südpreußen wurde das Gebiet bezeichnet, das 1793
nach der zweiten polnischen Teilung an Preußen kam.
Es wurde der Kammer zu Posen zugeteilt.

Im Jahre 1793, nach der 2. Polnischen Teilung, fiel das gesamte
Kalischer Land an Preußen, und es wurde ein neuer Landesteil
mit der Bezeichnung Südpreußen (1793–1805) geschaffen.

Südpreußen bestand aus drei Departements:

1. Departement der Kriegs- und Domainen-Kammer zu Posen
(auch Poznan genannt) mit den Kreisen Posen (auch Poznan genannt),
Oborniki, Meseritz, Bomst, Fraustadt, Krebe, Schrimm, Kosten,
Krotoschin, Peisern, Schroda, Gnesen, Wongrowitz, Powitz,
Brzesk, Radziejow, Kowal.

2. Departement der Kriegs- und Domainen-Kammer zu Kalisch
(auch Kalisz genannt) mit den Kreisen Kalisch (auch Kalisz genannt),
Adelnau, Konin, Ostreschow (auch Ostrzeszow & Schildberg
genannt), Wielun, Lumtomiersk, Warta, Schadek, Sieradz,
Petrikau, Radomsk, Czenstochau.

3. Departement der Kriegs- und Domainen-Kammer zu Warschau
mit den Kreisen Warschau, Blonin, Tschersk, Rawa, Sochaczew,
Gostin, Orlow, Lenczyca, Zgierz, Brzezin.

--------------------------------------------------------------------------------

Südpreußen:
http://de.wikipedia.org/wiki/S%C3%BCdpreu%C3%9Fen
http://en.wikipedia.org/wiki/South_Prussia


-------------------------------------------------------------------------------

1793 bis 1807:
Das Gebiet um die westpolnischen Städte Konin und Peisern
gehörte nach der Zweiten Teilung Polens von 1793 bis 1807
vorübergehend als Kreis Konin und Kreis Peisern zur preußischen
Provinz Südpreußen.

1815 bis 1817:
Das Gebiet um die Stadt Pyzdry kam nach dem Wiener Kongress
am 15. Mai 1815 wiederum als Kreis Peysern zu Preußen,
wurde aber bereits am 11. November 1817 wieder an Kongreß-
polen abgegeben. Der Rest des Kreises gehörte unter dem
Namen Kreis Wreschen bis 1919 weiterhin zu Preußen.

--------------------------------------------------------------------------------

--------------------------------------------------------------------------------

Die preußische Provinz 'Südpreußen' entsteht 1793 nach der
Zweiten Polnischen Teilung. Das von Preußen erworbene Gebiet
umfaßt neben Danzig und Thorn auch die Wojewodschaften
Gnesen, Posen und Kalisch.

Quelle: http://www.upstreamvistula.org/Main/Glossary_D.htm

--------------------------------------------------------------------------------
Benutzeravatar
-sd-
Site Admin
 
Beiträge: 3900
Registriert: 05.01.2007, 16:50

Südpreußen ??? Ist mir kein Begriff !

Beitragvon -sd- » 03.02.2019, 21:36

--------------------------------------------------------------------------------

Special Karte von Südpreussen mit Allergrösster Erlaubniss
aus der Königlichen grossen topographischen Vermessungs-Karte,
unter Mitwürkung des Directors Langner
.

Hier der Link zu den Karten von 1802:
http://bcul.lib.uni.lodz.pl/publication ... 1588&tab=3

Quelle: The Library of the University of Łódź

Super Karten von 1802 im Internet. Deine ist die Nummer B1.
Klick drauf und Du hast eine riesige Vergrößerung. Chodzies ist
in der Nähe der oberen Kante, nicht weit von der linken Ecke.

--------------------------------------------------------------------------------

Ergänzende Hinweise:

Geheimer Baurat David Gilly (1748-1808) was commissioned
to map South Prussia in 1795 which resulted in the publications
of 13 maps:

Special Karte von Südpreussen mit Allerhöchster Erlaubnis aus
der königlichen grossen topographischen Vermessungs-Karte,
unter Mitwirkung des Directors Langner, reducirt und heraus-
gegeben vom Geheimen Ober Bau-Rath Gilly.

Die Post Course und Hauptstrassen sind gezeichnet vom ersten
General Post Amts Registrator Matthias. 1802 und 1803. In der
königlichen akademischen Landkarten-Handlung der Kaufleute
Simon Schropp u. Comp. in Berlin.
13 Blatt, size 57.2 x 49.5 cm, Scale: 1:115,000.
(Information by Reuben Drefs who has a copy of the maps.)
Benutzeravatar
-sd-
Site Admin
 
Beiträge: 3900
Registriert: 05.01.2007, 16:50


Zurück zu Ortsnamensuche, Kartenmaterial, Adreßbücher

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron